Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Life on Mars Forum - Gefangen in den 70ern. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 31. August 2012, 00:09

Series 7

Nach einer viel zu langen Wartezeit geht es jetzt am Samstag endlich wieder mit Doctor Who weiter.

Ein kleiner Vorgeschmack sind diese Woche kleine Episoden aus dem Eheleben der Ponds, welches immer wieder durch den Doctor "gestört" wird.

Vier Folgen sind bis jetzt online. Morgen kommt die letzte. http://www.bbc.co.uk/programmes/p00xymhr
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 2. September 2012, 14:31

Was für eine Auftaktfolge! Kann gar nicht glauben, dass der Spoiler schlechthin nicht vorher im Internet kursierte. Und nächste Woche sieht man ein paar bekannte Gesichter aus der Harry-Potter-Reihe wieder ... mit Dinosauriern.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. September 2012, 15:47

Letztes Jahr wurde "Exile" gezeigt, dieses Jahr darf der Doctor nach Köln kommen:

http://www.cologne-conference.de/de/prog…ses/doctor-who/
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

4

Sonntag, 9. September 2012, 16:50

Die erste Folge fand ich zwischendurch etwas bemüht, aber na ja. Haupsache der Doktor ist wieder da! Und schlecht war die Folge nicht. Ein paar Szenen sind echt gruselig. Schade allerdings, dass die Souffleebäckerin die Folge vermutlich nicht überlebt hat. Sie würde interessante Plots generieren....

Dafür haben mir die Dinos und Mr Weasley extrem gut gefallen. Ich freue mich schon auf Folge 4, wo der Schauspieler wieder mit dabei ist!
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 18. September 2012, 11:41

Habe jetzt auch Folge 2 und 3 nachgeholt.

Letzte Staffel war ja das Eltern-Kind-Motiv sehr stark vertreten. Diesmal scheint es so zu sein, dass der erste Schein oft täuscht. Unschuldige Hilfesuchende stellen sich als die Bösen heraus oder zumindest als Menschen in der (Dunkel-)Grauzone.

Und das Wort "Christmas" tauchte jetzt schon in jeder Folge einmal auf. Was das wohl bedeutet?
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

6

Sonntag, 23. September 2012, 13:58

Folge 3 hat mir imponiert. Das moralische Dilemma ist ganz schön schwerer Stoff für eine "Kindersendung".
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

7

Sonntag, 30. September 2012, 15:28

Folge 4 war jetzt wieder soso lala. Zum Teil gut, zum Teil belanglos.
Weihnachten kommt auch diesmal vor...

Folge 5, leider die letzte Folge bis zum Weihnachtsspecial, war der Hammer. Ich habe mal wieder zum Taschentuch greifen müssen, was mir sonst bei Dr Who selten passiert.

:thumbsup:

[spoiler]Ich fand auch die Engel diesmal wieder viel gruseliger als in der Doppelfolge in der 6ten (?) Staffel. Natürlich fällt mir der Abschied von Rory wesentlich schwerer als der von Amy. Meine Meinung über die schauspielerischen Fähigkeiten von Karen Gillan hat sich leider nicht geändert: Arthur Darvill spielt sie hier wieder an die Wand! Rory wird mit jeder Folge besser! Mist, das war ja jetzt die letzte mit ihm! ;( [/spoiler]
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 1. Oktober 2012, 01:30

Ich hatte auch Tränen in den Augen, aber richtig geweint habe ich nicht, denn mir spukten zu viele Fragen im Kopf herum. Hauptsächlich die Frage WANN? lol

[spoiler]Mir war zuerst nicht ganz klar in welches Jahr Rory am Ende zurück geschickt wird. Auch bei LJ waren sich die Leute da nicht so sicher. Einige versteiften sich auf 1938, da ja dort der alte Rory gestorben ist, ABER das Abenteuer im Jahr 1938 ist ja jetzt de facto gar nicht passiert, weil Rory ja ZWEIMAL da gestorben ist, es also ein Paradoxon gab. Deshalb waren Rory, Amy und der Doctor wieder im Jahr 2012, wo sie zu Beginn waren, nicht?

Nun, das ist für mich zumindest jetzt so Head Canon. Amy und Rory wurden ca. ins Jahr 1955 geschickt, wo sie in den 60ern die kleine Melody finden und sie großziehen. Melody regeneriert aus irgendeinem Grund später erneut und wird wieder als Kind zu Amy und Rory nach Leadworth geschickt, wo sie diesmal zusammen mit ihnen aufwächst. Dann leben sie weiterhin glück lich und zufrieden bis sie dann in unserer Gegenwart an Altersschwäche sterben.

(Denn ganz ehrlich, ein Leben in New York in den Jahren 1890 bis 1938 war nicht immer angenehm. Sowas wüsste ich gerne, dass es den beiden erspart geblieben ist.)[/spoiler]

Jetzt heißt es knapp drei Monate warten, ehe es weiter geht.

Die fünf Folgen vergingen wirklich wie im Flug.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 8. Oktober 2012, 16:36

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie verbuche ich den Beginn der 7. Staffel unter "belanglos".
Bei Staffel 5 war noch ein richtiges Kribbeln der Vorfreude bei jeder neuen Folge (verständlich, denn damals war ja ALLES neu. Neuer Doctor, neuer Companion, neuer Showrunner). Auch bei Staffel 6 war diese Freude noch vorhanden. Fast jede Folge wurde zwei bis dreimal von mir geguckt, damit mir die Warterei auf nächsten Samstag nicht so lange vorkam. Die Tatsache, dass Staffel 6 geteilt wurde, also sieben Folgen VOR der Sommerpause spielten und sechs Folgen (bzw. sieben mit dem Christmasspecial) DANACH, war ein genialer Schachzug von Moffat.

Sonst ist die Pause zwischen dem Ende der Staffel (meist im Juli) bis zum 25. Dezember doch immer sehr lang. Allerdings war die Pause nach dem Ende der 6. bis zum Beginn der 7. Staffel noch länger, nämlich acht Monate. Januar bis August liefen keine neuen Folgen. Ich weiß noch, dass ich um Ostern rum richtig hibbelig war und ich wirklich auf ein Osterspecial gehofft hatte, was aber nicht kam. Einen genauen Termin WANN denn endlich die 7. Staffel anlaufen würde, gab es auch nicht. Nur Gerüchte. Irgendwann im Herbst. Die Warterei machte mich richtig mürbe und deshalb konnte ich es auch gar nicht so recht glauben als es in den Foren anderthalb Wochen bevor der August zu Ende war, plötzlich hieß Doctor Who startet "wahrscheinlich" am 1. September wieder. Die Tatsache, dass es selbst da noch keine offizielle Bestätigung gab, war für mich sehr verwirrend. Einen Trailer mit "coming soon" gab es schon Ende Juni, was damals echt ein Schlag ins Gesicht war, fand ich. Erst eine Woche vor dem 1. September verlinkte jemand die BBC-Seite mit der Ankündigung der Kurzepisoden der Ponds. Es ging also tatsächlich am 1. September mit der ersten regulären Folge der 7. Staffel los. Zuerst freute ich mich, doch die Freude verflog schnell, denn irgendwie fühlte ich mich betrogen. Betrogen um meine Vorfreude, betrogen um das Kribbeln im Bauch, welches ich sonst immer habe, wenn ich weiß, dass es noch fünf, noch vier, noch drei, noch zwei Wochen bis zum Beginn einer neuen Staffel voller verrückter Abenteuer sind. Es ging einfach in einer Woche wieder los, ohne großes Trara, ohne kleine Teaser, ohne Monate vorher ein Datum zu wissen WANN, welches man in seinen Kalender eintragen konnte. Doctor Who war einfach wieder da, einfach so. Ich nahm es zur Kenntnis, aber mehr auch nicht.
In den Foren schien es auch eher ruhig zu sein. Nach der ersten Folge am 1. September fanden sich gerade mal 18 Kommentare im "squee post", wo normalerweise immer über 100 Menschen ihren Gefühlen und Gedanken freien Lauf lassen. Ging es den anderen auch so wie mir? Doctor Who war wieder da und keiner hatte es mitbekommen oder schlimmer, keinen interessierte es mehr?

Auch die Highlight-Episoden, wie sie nun angekündigt wurden, die wie kleine Filme behandelt wurden mit eigenen "Film"plakaten, schafften es nicht wirklich mich zu überzeugen. "Dinosaurs on a spaceship" war eine neue Episode, ja, mehr aber auch nicht.
"A town called Mercy" bot ebenfalls eine nette Idee und war moralisch anspruchsvoll, aber die Aufregung, das Mitfiebern beim Schauen der Folge stellte sich bei mir nicht ein. Überhaupt konnte ich die einzelnen Folgen teilweise erst immer sonntagabends oder montags sehen und es machte mir nichts aus, "so lange" warten zu müssen bis ich mitreden konnte.
Waren mir also die Ponds und der Doctor egal geworden?
Hm, ich kann es nicht sagen. Fest steht, dass ich "The angels take Manhattan" bisher nur EINMAL gesehen habe, obwohl mir die Folge als Abschluss für die Ponds gefallen hat.
Seit einer Woche beschäftige ich mich nun eher mit Episoden aus den ersten vier Staffeln. Was mir da aufgefallen ist? Sich die Folgen NICHT aus dem Zusammenhang einer Staffel heraus anzuschauen, macht sie besser. Ohne emotionale Verknüpfung, was vorher war oder eine Folge später sein wird, lässt die Episoden MEHR sein. Marthas Ausflug zum Mond, wo sie auf die Judoon trifft, wirkt frisch und echt ohne die emotionale Vorbelastung, dass sie Roses Nachfolgerin ist. Plötzlich kann ich mich auf Martha und ihre erste Begegnung mit dem Doctor einlassen und ich stelle fest, wie cool Martha doch eigentlich ist. Sie ist eben nicht nur "second best" im Vergleich zu Rose. Selbst "The runaway bride" ist für sich gesehen eine großartige Episode mit vielen Lachern und genauso vielen Herzschmerzmomenten und lässt mich erkennen, WARUM Donna Companion in Staffel 4 wurde.
Vllt lerne ich auch noch die Qualitäten von Amys und Rorys letzten Abenteuern schätzen, wenn etwas Zeit vergangen ist. Vllt finde ich die neue Companion erst mal richtig doof und werde Rory und Amy hinterherweinen. Im Moment sieht es aber so aus, dass ich mit viel Wohlwollen auf Jenna-Louises ersten, pardon, zweiten Auftritt schauen werde, in der Hoffnung endlich wieder das Kribbeln der Vorfreude spüren zu können.

Rant over and out! :P
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

10

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 09:37

Hm, hab halt seit "End of Time" kein Doctor Who mehr geschaut. Irgendwie konnte ich mich nie dazu durchringen, irgendwas zu unternehmen, um das möglich zu machen, und einfach nur so auf gut Glück die DVDs kaufen wollte ich sowie so nicht. Hab ja vor John auch nicht gekuckt.

Von dem her kann ich dazu leider gar nix sagen. Das einzige, was mich vermutlich dazu bringen würde, diese Staffeln doch noch anzuschauen, wäre, wenn sie John zurückholen würden und ich den gesamten Handlungsfaden sehen wollen würde.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

11

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 19:44

@Life: Du hast recht treffend auf den Punkt gebracht, wie es mir mit Staffel 7 ging. Erst einmal habe ich den Staffelstart total verschlafen und hing mehrere Folgen hinterher. Das habe ich dann recht zügig geändert, kam aber nie über ein 'nett' hinaus. Und dass, wo mir die Serie früher derart gut gefallen hatte und sie insbesondere wegen ihrer häufig sehr intelligenten Stories schätzte. Selbst um die Ponds tat es mir nicht leid und wenn ich bedenke, wie ich zumindest um Donna und Rose trauerte, finde ich das wirklich schade. :/

Ich hoffe wirklich, dass sich das mit den restlichen Folgen ändern wird, denn es würde mir sehr leid tun, wenn die Serie dauerhaft unter 'belanglos' bei mir verbucht würde.
I'm not a psychopath, Anderson, I'm a high-functioning sociopath. Do your research.

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 21:44

Da bin ich doch heute nacht tatsächlich bis 4 Uhr in der Früh wach geblieben, um mir das Weihnachtsspecial angucken zu können. Die Tatsache, dass ich trotz enormer Müdigkeit nicht eingeschlafen bin, sagt, glaube ich, schon genug, ob mir die Folge gefallen hat oder nicht.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

13

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 11:16

Schliesse mich dieser Beurteilung gerne an. :nicesmile:

Ich werde noch versuchen, das Special bei der 2. Wiederholung am Freitag aufzunehmen. Mein Super-Duper Festplatten Digital Receiver hat tatsächlich verlernt, wie man Timer-Aufnahmen macht. Aber er weigert sich, etwas manuell aufzunehmen, für das man zuvor den Timer programmiert hat...so was Doofes...Man kann aber eine Timerprogrammierung auch nicht mehr löschen. Das Ding zeigt nicht an, dass etwas programmiert wurde. Hat es allerdings schon nicht angezeigt, als die Timer Aufnahme noch funktionierte. Montagsgerät.
Die Aufnahmequalität ist aber viel besser als mit meinem normalen Festplattenrecorder. :pcrache:
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 24. März 2013, 21:59

So, am kommenden Samstag geht es ja weiter mit Staffel 7. Dann warten 8 neue Folgen auf uns.

Hier schon mal ein Prequel zur ersten Folge und ein Trailer für alle Folgen:

http://www.youtube.com/watch?v=2IROtC6cA…player_embedded

http://www.youtube.com/watch?v=SRQu3MvRySA
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 1. April 2013, 14:32

Folge gesehen. War eine nette Idee, eine Folge über die "Gefahren" des Internets zu machen. Jetzt bin ich natürlich überhaupt nicht paranoid, wenn ich das wi-fi benutze. :panik
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 5. April 2013, 01:09

Sylvester McCoy interview:
I do actually like performing to a live audience. I like the response. I do a lot of Doctor Who conventions now, and the reason that I do them is that there is a live audience I can get to directly. Physically, too, as I get off the stage and harangue them from close up! I do like it.
Tom Baker interview:
The wonderful thing about nostalgia is that I’m old now – nearly 80 – and people don’t seem to notice that. When they’re introduced to me they’re catapulted back to their own childhood. We’re all fans of someone, aren’t we? Whether you meet an old rock group or old football player. You don’t think, ‘Gosh he’s looking old.’ You think, ‘I remember 1966…’ and away you go. The Doctor Who fans are so loyal.”
David Tennant interview:
You feel like you can’t quite be enough, when people are rather overwhelmed to meet you. It’s not because they’re overwhelmed to meet me. They’re overwhelmed to have a bit of interface with that thing that has meant so much to them. It’s actually quite humbling to be this personified presence of that, I suppose. But, I’m aware that that show is much bigger than any individual’s part in it. It’s a way of life, Doctor Who. It’s a lifestyle for some people. And what a great thing to be enthusiastic about. What a great thing to be a fan of. It’s a wonderful, inventive, creative, morally pure thing.


Es ist faszinierend zu sehen, wie David Tennant "damit" (berühmt sein/den Fans begegnen/etc.) umgeht. Man merkt, dass er selber ein Fan ist. :)

Hier spricht Matt Smith über die Wichtigkeit des Tees. http://www.youtube.com/watch?feature=pla…d&v=Xu4E92Joeig

Christopher Eccleston wird übrigens nichts mit dem Special oder überhaupt mit den Festivitäten zum 50. Jubiläum zu tun haben.

Ich frage mich, ob John Simm zumindest für Interviews/Dokumentationen über seine Zeit angefragt wurde. (Als Master wird er meiner Meinung nach nicht zurückkehren)
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 7. April 2013, 17:09

Schade. Da fing die Episode so vielversprechend an und konnte mich am Ende nicht überzeugen.

[spoiler]Die Vorgeschichte, wie Claras Eltern sich kennenlernten, war rührend und süß anzusehen. Zum ersten Mal fand ich, dass diese beiden Darsteller tatsächlich die Eltern von Clara/Jenna-Louise sein könnten, da die Ähnlichkeit schon sehr hoch war. Das war mal hervorragend gecastet!

Nicht so wie bei The Village, wo der alte Bert blaue Augen hat und der zwölfjährige Bert braune. :rolleyes: [/Spoiler]

Den Alien-Planeten fand ich cool und ich erwartete ab diesem Moment echt eine gute Story, die leider nicht kam. Ich habe das Gefühl, dass die Geschichte auf dem Papier vermutlich besser funktioniert hätte als sie es auf dem Bildschirm letztendlich tat. Wirklich schade.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 28. April 2013, 01:14

Ich weiß nicht, ob es an mir liegt oder ob die Sendung sich irgendwie verändert hat, aber ich empfinde nicht mehr wirklich was für die Nebendarsteller.

Heute war es so, dass mir die Brüder so ziemlich egal waren. Sie wurden mir nicht sympathisch gemacht. [spoiler]Also war ich auch nicht wirklich betroffen als sie sich in verbrannte Zombies verwandelten. Vom Erkunden der TARDIS hatte ich mir auch irgendwie mehr erhofft. Das Buch, was Clara da so ganz zufällig findet, ist schon ein massiver Hinweis auf das Staffelfinale. Wie konnte Clara nur direkt die Information erfahren? Schreibt der Doctor etwa selber seinen wahren Namen einfach so in das Buch rein?[/spoiler]

Mit Clara konnte ich zumindest in einigen Szenen mitfühlen. Ich hätte mich auch gefürchtet, so wie der Doctor sich ihr gegenüber verhält!

Aber generell fehlt mir Claras Motivation warum sie in der TARDIS bleiben möchte.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

19

Montag, 20. Mai 2013, 18:42

Ich fand jetzt auch, es gab gute und sosolala Episoden.
Die U-Boot-Episode mitdem Iceman fand ich total gruselig, dafür war die eigentlich auf victorianischen Grusel ausgerichtete Folge mit dem Geisterhaus eher lahm. Und Schönheit liegt dort seeeeehr im Auge des Betrachters.
Die nächste victorianische Episode gefiel mir nicht schlecht. Der Doktor kommt ja ganz schön in die Bredouille dort.
Auch die Cybermen wurden nicht schlecht zurückgebracht. Allerdings habe ich als alter Trekkie dort auf den Satz: You will be assimilated gewartet. DIe haben ganz schön bei den Borg abgekupfert. Trotzdem eine gute Episode.
Und die letzten Samstag? Endlich eine Erklärung für Clara. Und eine gute, wie ich fand! Sie gefällt mir sowieso um Längen besser als Amelia Pond. Liegt aber an der Schauspielerin. Der Schluss hat mich nach Luft schnappen lassen...
[spoiler]Ist das jetzt wirklich der nächste Doctor? John Hurt? Da drehen sie die Alterskala aber ganz schön hoch. Und nach dieser Einführung kann ja fast keine 13te Inkarnation mehr folgen, da die 12te, falls richtig verstanden, für den Tod des Doktors verantwortlich ist...[/spoiler]
:surprised 8I :al
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

LifeOnMars

Assistant Commissioner

  • »LifeOnMars« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 396

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 21. Mai 2013, 04:22

Habe die Folge eben bei meinen Gasteltern gesehen, die sie netterweise für mich aufgezeichnet hatten. Nachdem mein bald fünfjähriger Patensohn mir den Schreckmoment des Jahrhunderts gegeben hat, da er bei seinen Turnübungen an einen der Knöpfe am Fernseher geraten war und das Bild auf einmal weg war, konnte ich die Folge doch zum Glück noch ganz zu Ende gucken. (Er war übrigens fasziniert von Madame Vastra und Strax. Jedes Mal, wenn diese Figuren zu sehen waren blieb er ruhig sitzen und starrte gebannt auf den Bildschirm.)

Inzwischen habe ich auch alle gängigen Foren durchstöbert und die diversen Theorien gelesen.

[spoiler]John Hurt ist entweder ein alter 8. Doctor oder ein unbekannter Doctor zwischen 8 und 9, der den Namen "Doctor" aufgrund seiner Gräueltaten im Time War nicht verdient hatte, oder er ist der Doctor nach Matt Smith.[/spoiler]

Mein Gastvater konnte kaum glauben, dass die Sendung schon seit 50 Jahren läuft. Er hatte auf 30 Jahre getippt, da er ein paar Folgen in den 80er Jahren in Australien geguckt hatte.

Die Cyberman-Folge habe ich übrigens noch nicht gesehen. Insgesamt würde ich aber die 7. Staffel als sehr durchwachsen bezeichnen, was die Qualität der einzelnen Folgen angeht. Da hat mir 5 und 6 besser gefallen, die wirkten runder.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

Ähnliche Themen