Du bist nicht angemeldet.

Flymoon

Detective Sergeant

Beiträge: 53

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 31. März 2011, 05:15

Lach.....Gene...da häng ich mich doch mal hinten an.....auch ich hab mir gestern die letzte Epi von Season 3 angesehen. 8)

Ich zäume ja leider das Pferd von hinten auf, da ich die LoM noch nicht ganz gesehen habe...aber ich konnte irgendwie nicht mehr aufhören.... :D . Woher kommt das bloß?? :D

Der erste Eindruck.....oh.....jetzt ist Schluß....und man würde doch noch gerne mehr sehen! Andererseits bin ich auch der Meinung, das es ein würdiges Ende war. Noch eine Season...ich weiß nicht, ob das nochmal so gut umgesetzt werden würde?
Für mich ist zwischen "LoM" und "AtA" schon ein großer Unterschied. Ok.....das ist ja auch wieder ein Jahrzehnt später, aber trotzdem.....das ganze noch in den 90ern???
Obwohl....ich frag mich grad was Gene wohl da für ein Auto fahren würde! ;)

Also diesen Keats...die Rolle war mit diesem Schauspieler bestens besetzt...ich hatte irgendwie auch permanent das Gefühl ich müßte ihn :baller: !!
Irgendwie konnte ich mich auch über Gene ärgern, da er ihm so richtig in die Hand gespielt hat....aber die Spannung mußte ja so richtig aufgebaut werden.
Phil hat doch wohl eine Mimik... :god: als er und Alex in diesem Haus sind wo Gene "seine" Geschichte" erzählt....genial!
Als Keats da plötzlich in der Ecke steht.....wah.....wie die fette Spinne im Netz...gruselig!
Der Schluß ist doch wirklich.... :love: , naja.....Frau findet sowas doch immer schön! Obwohl der ganze Plot ziemlich dunkel geworden ist von Season zu Season, wie ich meine...!
Die Seasons an sich hätten ruhig mal noch länger sein können und ein Film dazu....das wäre wirklich interessant! Ob es sowas geben wird?

42

Donnerstag, 31. März 2011, 10:11

Oh ja, ein Life on Mars/Ashes to Ashes Film wäre wirklich sehr fein! Aber dann bitte nicht nur 90 Minuten, sondern mal das volle Programm über mindestens zwei Stunden, sonst ist das doch alles viel zu kompakt und wirkt, so finde ich, nicht als "krönender Abschluss", sondern als billiger, zusammengeschusteter Film... Dieser sollte aber, wie schonmal geschrieben, in naher Zukunft gedreht werden, weil wenn er z.B. erst 2015+X rauskommen würde, wäre zu viel Zeit vergangen für den Inhalt der beiden Serien und man könnte direkt eine neue Staffel/Serie in den 90ern prodzuzieren... :rolleyes:
"You´ve just been quattroed!"

43

Donnerstag, 31. März 2011, 10:37

Also ich hab ja am Schluß Rotz und Wasser geheult ... und konnte gar nicht mehr aufhören. Tagelang sozusagen. ;( Ich wußte vorher, daß ich weinen würde, aber das war wirklich kraß.

Bei LoM ging mir das nicht so. Ich weiß gar nicht mehr, ob ich da schon wußte, daß es A2A gibt, ich glaube nicht. Aber trotzdem war ich da nicht so fertig. Aber ich fand halt das Ende für Sam einfach gut, ich war froh, daß er wieder in den 70ern war und dort bleiben würde.

Theoretisch könnte man natürlich auch sagen, Gene bleibt ja auch in seinem Universum und macht weiter, das ist doch positiv, ist es aber halt nicht wirklich. Also für mich nicht. Er hat sein Team verloren, seine Freunde - ohne die ist es doch halb so lustig! Und klar kommen neue Leute - aber die kennen wir nicht, wer weiß, ob die auch so gut zu ihm passen. Ob sie so cool sind. Und vor allen Dingen haben wir nix davon, wir sehen's ja nicht!! Ich hätte ihm schon ein schöneres "Ende" gewünscht, also ein positiveres. Eins, wo er nicht allein ist und auf immer und ewig eine Sisyphus-Arbeit verrichten muß, sondern halt auch Spaß hat. Gut, Spaß hat er ja ... wenn er die Bösen vermöbelt und hinter Gitter bringt, aber das ist halt was anderes als der Spaß, den Sam hatte. Und der hatte sich das ja auch aussuchen können. Gene hat ja keine Wahl - vor allem, weil er seine Aufgabe ernst nimmt.

Und Alex? Mei, muß zugeben, ich hab mich immer mehr mit Sam identifiziert, Alex war nie mein Favorit. In LoM waren es Sam und Gene, in A2A war es eigentlich nur noch Gene bzw. halt seine Kumpels. Von dem her hat mir das jetzt gar nichts ausgemacht, daß Alex tot ist und in's Pub gehen muß. Aber daß Gene allein zurückbleibt, und vor allen Dingen, daß all das, was wir an ihm lieben, "falsch" war/ist, hat mich fertiggemacht. Und was mich daran auch ein bißchen geärgert hat, war die Tatsache, daß alles, was wir an Gene oberflächlich lieben, sein Macho-Gehabe, seine Sprüche, seine zur Schau gestellte Männlichkeit ja doch nicht echt war. So nach dem Motto "Sorry, er ist nur ein dummer Bub und weiß es nicht besser." - da kam ich mir echt veräppelt vor.

Seine wahren, inneren Werte - das ist natürlich was anderes. Die hatte er vielleicht im zarten Alter von 19 Jahren (oder waren es jetzt doch 22, die Macher waren sich da ja nicht mal selbst sicher) ansatzweise schon. Wobei es doch viel beeindruckender ist, wenn jemand trotz all seiner Erfahrungen und einem solchen Leben tief drinnen so ist/bleibt. Aber das kann man ja so oder so sehen - er hat ja "gelebt" und Erfahrungen gemacht, auch wenn sie im "Geneverse" stattgefunden haben. Also nach seinem Tod ...

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

44

Donnerstag, 31. März 2011, 11:23

Für mich ist zwischen "LoM" und "AtA" schon ein großer Unterschied. Ok.....das ist ja auch wieder ein Jahrzehnt später, aber trotzdem.....das ganze noch in den 90ern???
Obwohl....ich frag mich grad was Gene wohl da für ein Auto fahren würde! ;)

Gene fährt in den 90er dann einen Mercedes. Er hatte doch am Schluss der Episode auf seinem Schreibtisch eine Broschüre von Mercedes liegen.

Ich bin nach wie vor dafür, dass es noch was in Sachen Gene Hunt geben muss, ob Film oder eine Serie, die in den 90ern spielt ist mir egal, Hauptsache sie ist gut gemacht. Auch für Gene muss ein "Happy-End" drin sein!!! Ich bin da wohl etwas zu "schmalzig" veranlagt :rolleyes:. Ich hätte es auch sehr gerne gesehen, wenn Alex und Gene ein Paar geworden wären :love: .

Flymoon

Detective Sergeant

Beiträge: 53

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 31. März 2011, 15:48

@Jessie

Ich an sich hätte es auch lieber gesehen, wenn Gene nicht allein zurück geblieben wäre...wobei....er kam mir sehr abgeklärt vor, als er da so zu seinem Schreibtisch ging....seinen Whiskey und den neuen Autoprospekt vor sich....er sah nicht wirklich traurig aus. Eher ergeben...so nach dem Motto: " Auf ein neues...!"
Für mich hätte das Team so bleiben sollen.....alle beisammen, denn wenn jetzt nochmal was gedreht werden würde....muß ein neues Team her und ob das dann passt...ohne Chris, Shaz und Ray, Sam und Annie und oder Alex...hmm...das wird fad glaub ich.


@Rose

Das Geplänkel zwischen Gene und Alex war schon sehr nett anzusehen, wobei aber doch eher dann die Reibungspunkte überwogen haben bei den beiden. Sie konnte ihn einfach herrlich auf die Palme bringen..und Gene ließ sich auch jedesmal drauf ein...wobei er aber irgendwann mal hätte merken müssen das er da den kürzeren zieht. 8)
Männlich eben.... :D

46

Freitag, 1. April 2011, 12:11

@ Flymoon:

Nachdem sich Gene erinnert hatte, hat er sich bestimmt auch dran erinnert, daß er das Ganze schon länger macht. Für ihn gab es nicht nur Sam und Alex (so wie für uns), von dem her hat er das vielleicht lockerer gesehen. Und es war ja seine Entscheidung - wir wissen zwar nicht, warum er nicht in's Pub gegangen ist/gehen konnte, aber ich denke, daß er die Wahl hat(te). Und er hat beschlossen, den Kampf weiterzuführen und eben noch nicht in Ruhestand zu gehen.

Aber für uns find ich's halt schade, daß das Team aufgesplittet wurde. Und ich seh das halt schon so, wenn die alle nicht mehr da sind, dann macht es keinen Spaß mehr. Ich will nix Neues, keine anderen Leute, ich will, daß Gene mit den Leuten zusammen ist, die wir für "richtig" und wichtig halten. Weil ICH das schön fände. Was ER schön findet oder nicht, ist natürlich was ganz anderes. Ich geh halt davon aus, daß Sam und Alex für ihn ganz besondere Menschen sind/waren - für ihn sind es vielleicht nur 2 unter vielen, die er "verarztet" hat. Was ich aber schade finde - für uns als Zuschauer sind sie was Besonderes, weil wir ihre Abenteuer, ihr Leid und ihren Kampf miterlebt haben.

Und die Chemie zwischen Sam und Gene - super. Ich bin ja zugegebenermaßen mehr LoM-Fan, für mich war A2A einfach 'ne Möglichkeit, mehr von Gene und den anderen zu sehen, besser als nix. Ich geb zu, A2A macht auch Spaß, aber wenn jetzt Gene nicht gewesen wäre, ich weiß nicht, ob mich die Serie in Bann gezogen hätte. So wie LoM, mein ich, wenn ich sie zuerst gesehen hätte und keinen von den Schauspielern vorher gekannt und über die Story nix gewußt hätte. Ich glaube kaum. Ich find jedenfalls die Zusammenarbeit und die Streitereien zwischen Sam und Gene besser als die zwischen Gene und Alex. Sie waren für mich ein besseres Team, haben besser zusammengepaßt. Bei Alex hatte ich mehr das Gefühl, mei, sie ist halt die einzige Frau, wenn er überhaupt auf eine steht, dann muß es ja sie sein. Shaz kommt ja sowieso nicht in Frage, zu weit unten usw. Hätte er mehr Auswahl gehabt, wer weiß, ob er dann Interesse an Alex gehabt hätte. Und wie weit sein Interesse überhaupt wirklich gegangen ist - also ob er sie wirklich liebt - keine Ahnung. Hatte sicher auch mit seinem Macho-Gehabe zu tun, ich mein, er mußte es ja probieren, einfach, um seine Männlichkeit unter Beweis zu stellen und vor allen Dingen auch seine höherrangige Stellung. Also auch wegen den anderen Männern - wenn einer was mit ihr anfängt, muß es ja er sein, geht ja nicht, daß einer seiner "Untergebenen" da was erreicht und er nicht. Aber ob er sie jemals wirklich verstanden hat, wirklich für sie was empfunden hat, das nicht nur oberflächlich war und IHM gedient hat (über das normale Maß an Mitleid und Empfinden für andere hinausgehend mein ich) ... da hab ich so meine Zweifel. Für mich war da einfach nicht genug da zwischen den beiden (außer halt oberflächliche Attraktivität).

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Flymoon

Detective Sergeant

Beiträge: 53

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 2. April 2011, 12:43

@Jessie

Ich kann dir da in vielen Punkten nur zustimmen! Erläutert hat er das ja auch bei dem gemeinsamen Date in der vorletzten Folge, wo er meinte das die Differenzen eindeutig überwogen haben. Die Situationen wo beide zusammen hatten, zeigten für mich nur wie einsam beide eben doch waren, wobei Gene eben das Glück hatte sein vorheriges Leben zu vergessen.
So richtig ein Paar wären sie wohl nie geworden, vorallem da beide eben aus einer anderen Generation kommen. Gene wäre niemals mit Alex's Emanzipiertheit klar gekommen, zumindest nicht auf Dauer.
Deshalb schickt er Alex auch ins Pub, denke ich. Für ihn ist das viel zu anstrengend sich dauernd mit ihr messen zu müssen. Männerfreunschaften sind da einfacher für ihn zu verstehen. Lach...er ist halt durch und durch ein Macho....aber das lieben wir ja auch an ihm. ;)


Was für mich auch schwer zu verstehen war ist das alle vom Team, ohne nachzudenken ins Pub marschiert sind...war ihnen definitiv nicht klar das dann alles zu Ende ist? ?(

48

Samstag, 2. April 2011, 14:00

Was für mich auch schwer zu verstehen war ist das alle vom Team, ohne nachzudenken ins Pub marschiert sind...war ihnen definitiv nicht klar das dann alles zu Ende ist? ?(
Das habe ich mich auch gefragt. Aber wahrscheinlich haben sie wirklich nicht nachgedacht, oder wußten es, weil sie ja die Sterne gesehen haben...
"You´ve just been quattroed!"

49

Samstag, 2. April 2011, 19:55

Ich nehme an, daß ihnen klar war, daß es einfach zu Ende ist. Sie wußten, daß sie tot sind. Sie hatten die Sterne gesehen, wußten, daß diese Welt nicht echt ist. Und daß sie gehen "müssen". Außerdem ist es ja wohl (hoffentlich) so, daß der Himmel irgendwie was Verlockendes hat. Wenn man also mal soweit ist, dann ist das vielleicht auch das einzige, was man möchte. Oder sie haben halt einfach akzeptiert, daß sie da jetzt hingehören. Gene hat sie hingebracht, wenn er sagt, geht, dann geht man halt. Oder so.

(Oh je, darf nicht dran denken, wie sie sich bei ihm bedankt und sich von ihm verabschiedet haben. Hab schon wieder Tränen in den Augen ...)

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Flymoon

Detective Sergeant

Beiträge: 53

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 3. April 2011, 13:54

Vermutlich dachten sie ja auch das Gene mit ihnen kommen würde und sie somit wieder vereint wären. Tja.....falsch gedacht.... :S

Was war den Keats nun...der Teufel??? Er kam mir zwar vor wie der Leibhaftige!

51

Sonntag, 3. April 2011, 18:09

Gut möglich, daß sie zuerst dachten, Gene kommt mit. Wobei ihnen ja doch bald klargeworden sein muß, daß er's nicht tut.

Tja, Keats ... so genau wird das nie gesagt. Auf der BBC-Website gab's ja so "Briefe" von ihm an seinen Vorgesetzten, Nick, und "Old Nick" ist ein Spitzname des Teufels. Aber auf jeden Fall stand er mit ihm im Bunde! Wenn man das Ende so deuten will - so direkt ausgesprochen wird da ja nie was, aber wenn man mal davon ausgeht, daß Genes Welt sowas wie das Fegefeuer oder eine Wartestation vor der Aufnahme in den Himmel ist, dann arbeitet Jim auf jeden Fall für die Gegenseite.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

52

Montag, 6. Juni 2011, 14:58

Behind the Scenes

Ein bißchen "behind-the-scenes footage" von Blue-Jackal, Luigi's zur letzten Folge (Quattro):

http://www.youtube.com/watch?v=Bn5py_rsHEQ

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

53

Samstag, 18. August 2012, 21:44

Ich bin sicher, MG hat die Idee für die allerletzte Szene hier geklaut:

Socks on Mars

:D

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

54

Montag, 30. Dezember 2013, 12:02

Wieso haben die sich eigentlich das Ristorante "Luigi´s" rausgesucht und keinen Pub? Hatte das einen tieferen Sinn? Ist doch eigentlich absolut untypisch für Engländer...? Und welchen Sinn hatte Luigi in der Serie? Er war einfach "nur" das Inhaber wie ich das sehe, ohne große Bedeutung.
Klar, das Railway Arms steht in Manchester, aber trotzdem irgendwie seltsam finde ich...
Für die Schlußszene, wo Ray, Shaz, Chris und schließlich auch Alex ins Railway Arms gehen, passt das natürlich, denn spätestens da dürfte ihnen klar gewesen sein, daß sie in eine andere Welt (also Himmel) gehen dadurch.
"You´ve just been quattroed!"

55

Dienstag, 31. Dezember 2013, 15:58

@ Gene: Gute Frage ... Laut diverser Aussagen hingen anscheinend doch viele Engländer in den 80ern in "trattorias" rum ... keine Ahnung. Und Luigi? Mei ... war vermutlich nur so eine "Füllfigur". Jedenfalls nicht so jemand wie Nelson in LoM. Da gab's ja damals schon immer die Spekulationen, ob er mehr ist, als er sagt, ob er mehr weiß über Sams Schicksal usw. - von dem her war es dann natürlich leicht, ihn am Ende von A2A da passend zu verwenden. Und daß sie das Railway Arms genommen haben als "Pub", das war halt wieder der Versuch, A2A enger mit LoM zusammenzuführen und den beiden Serien einen gemeinsamen Nenner und einen gemeinsamen Schluß zu geben. Logisch ist es natürlich nicht ... aber das haben wir ja schon diverse Male diskutiert. War halt einfach von den Machern so gewählt, damit sie die 2 Serien zusammenführen können. Führt natürlich aber wirklich dazu, daß das "Luigi's" total bedeutungslos wirkt ...

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)