Du bist nicht angemeldet.

21

Dienstag, 24. November 2015, 10:17

Haha, der Beweis, daß sie sich NICHT ähnlich sehen - und schon gar nicht ein und die dieselbe Person sind:



Danke für die Pics!!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 398

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 25. November 2015, 20:31

Argh, er verstellt die Stimme.... Manno, ich mag doch seine normale Sprechstimme so gerne.

Hab das Stück jetzt zur Hälfte durch und muss sagen, es ist ganz schön brutal. Wird bestimmt nicht eines meiner Lieblingsstücke. Allein des Inhalts wegen. Die Umsetzung ist wohl sehr gelungen, wie ich den Kritiken entnehmen konnte und John wird desöfteren lobend erwähnt. Das freut mich natürlich sehr für ihn! :love:
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

23

Donnerstag, 26. November 2015, 00:27

Ja, das hatte ich gemeint, wie ich seine Stimme erwähnt habe. Leider ...

John war ja wohl heute abend im Radio zu hören, bei BBC Front Row (gemäß @JamieLloydCo - @BBCFrontRow). Und morgen wird er bei BBC 6 im Frühstücksradio zu hören sein, ab 7 Uhr GMT. Siehe @shaunwkeaveny, @BBC6Breakfast, bbc.in/1POIACm

Peter Popper hat auf TRA netterweise Clips von der heutigen Sendung gepostet:

http://www.domeofstars.com/forum/index.p…47194#msg547194

Hast Du gesehen, was die Radio Times geschrieben hat? @RadioTimes #DoctorWho fans will see shades of John Simm's Master in The Homecoming - muß das sein? Soll sich doch jeder selber seine Meinung bilden, bitteschön. Und langsam sollten sie wissen, was er von der ganzen Hysterie bzw. den durchgeknallten DW-Fans hält. Aber so ein Hashtag bringt natürlich Klicks ... :-(

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 398

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 26. November 2015, 10:01

Hab die RT Kritik gestern abend noch gelesen. Bei der Überschrift, dachte ich, dass die mindestens einen ganzen Absatz über John schreiben. Stattdessen diese zwei Sätze... Es wird überhaupt nicht konkretisiert, was denn jetzt so "masterful" war.

Allerdings hat Steven Moffat wohl vor ein paar Tagen gesagt, dass er nicht komplett ausschließen könnte, dass John nicht doch wieder als Master mit dabei wär. Vllt haben die beiden also doch mal miteinander geredet. Fans wünschen sich ja schon seit längerem ein Special mit mehreren Master.

Habe das Stück jetzt 3/4 durch und muss sagen, ich bin jetzt doch ganz froh, dass er die Stimme verstellt. Lenny ist echt ein Widerling! So grenzt John sich sehr von ihm ab.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

25

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 12:57

O Mann, gestern war ein kostenloses Pinter Reading nach der Vorstellung, und nach einigen Ankündigungen ohne Johns Name war er dann gestern doch mit dabei.

Schade, daß ich für nächsten Mittwoch 'ne Karte habe! Eigentlich wollte ich ja ursprünglich diese Woche dort sein, aber das hat sich dann verschoben ... Aber vielleicht postet ja doch jemand wenigstens Fotos!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 398

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 21:39

Laut twitter war John Montag und Dienstag krank. Es stand vermutlich also nicht fest, dass er am Mittwoch kommt. Mark Gatiss soll wohl gestern auch da gewesen sein, um Gedichte von Pinter vorzulesen.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

27

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 00:18

Hab John gestern kurz an der stage door getroffen, er hat mein Programm signiert, aber leider war er wieder schnell weg wie immer. Es waren nicht viele Fans da, aber er wollte wieder hinten davonschleichen, wie jemand anders signiert hat, und ich hab ihn halt gesehen und angesprochen, und dann kamen die anderen eben auch. Bloed, wenn man der erste ist, der letzte in der Reihe ist besser. So war's mir einfach nicht der richtige Rahmen, gross was zu sagen, war viel zu wenig privat. Und ging halt auch viel zu schnell. Wenn man nicht gleich ein Gespraech anfaengt, hat man verloren.

Heute haben sich alle rar gemacht und sind vorne raus, aber ich bin ja morgen und uebermorgen auch noch da. Foto mit Gemma Chan hab ich schon, vielleicht schaff ich Gary Kemp und natuerlich John auch noch.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 398

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 1. Januar 2016, 23:59

Habe das Stück dreimal gesehen - Montag, Dienstag und Mittwoch.

Mo und Di war Keith Allen, der Sam spielt, krank und seine Zweitbesetzung hat ihn vertreten. Am Mi war Allen dann wieder da. Ich muss ehrlich sagen, die Zweitbesetzung hat mir besser gefallen. Er war irgendwie sympathischer in der Rolle.

Ich hatte über SeeTickets aus Versehen zwei Tickets für den Mo abend gebucht. Eigentich sollte eine für die Matinee sein. Das BoxOffice konnte leider die Karte nicht umtauschen und über SeeTicket konnte ich sie auch nicht zurückgeben oder umtauschen, was erstmal ziemlich blöd war! Ich wartete also auf Jemanden, der mir die Karte vllt noch abkauft und hatte "Glück". Um 19:22 Uhr kam eine ältere Frau und fragte, ob es noch Karten gäbe. Sie ging erstmal zum BoxOffice und war geschockt wie teuer die Karten sind. 52,50 Pfund. Kein Seniorenrabatt. Ich ging dann direkt dazwischen und bot ihr meine Extra-Karte für 30 Pfund an. Doch selbst das war ihr noch zu teuer. Zähneknirschend gab ich ihr die Karte dann für 20 Pfund bevor ich ganz leer ausging. Die Frau entpuppte sich leider als Quasseltante und lachte auch ziemlich laut während des Stücks. Die Plätze waren allerdings sehr gut!

5. Reihe mitte. Von hier konnte man das Bühnenbild richtig genießen und war dennoch nicht zu weit weg von der Bühne. An den anderen Tagen saß ich in der 2. Reihe aber ziemlich am Rand. Da wirkte das Bühnenbild mit dem roten Rahmen gar nicht mehr! Aber man ist halt näher an den Schauspielern dran. Vor- und Nachteile eben.

John habe ich direkt am Mo an der Stage Door gesehen. Habe aber nicht mit ihm geplaudert. Nur mein Programm unterschreiben lassen und höflich um ein Foto gebeten. Am Di hat es ewig gedauert bis ich aus dem Theater raus war. Da hätte ich ihn auf jeden Fall verpasst. Am Mo war er nämlich echt schnell draußen!

Am Mittwoch hatte John schlechte Laune. Es gab Störungen im Publikum und nach dem ersten Schlussapplaus regte er sich schon auf und sprach mit Ron Cook. Beim zweiten Schlussapplaus hatte er ein gequältes Lächeln aufgesetzt und ging anschließend kopfschüttelnd von der Bühne.

Eigentlich wollte ich mir noch Autogramme von den anderen Schauspielern holen, doch leider regnete es ziemlich stark an dem Abend und ich hatte auch schon meinen Koffer dabei und natürlich keinen Schirm. Also habe ich leider nur Johns Autogramm.

Die Inszenierung des Stücks finde ich super! Licht und Musik und das ganze Drumherum und auch die Darstellung der Schauspieler sind hervorragend! Der Inhalt des Stücks schlägt mir allerdings auf den Magen. Meiner Meinung nach gibt es eher wenig zu lachen in dem Stück. Die Gewalt in der Sprache und auch körperlich auf der Bühne überwiegt für mich.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

29

Samstag, 2. Januar 2016, 02:07

Achtung, Spoiler!!

Ich hab das Stück ja Mitte Dezember einige Mal gesehen. Meistens von der 1. Reihe aus, z. T. von der Seite aus. In dem Fall sollte man auf jeden Fall schauen, daß man eher rechts sitzt als links, um Johns Gesicht besser sehen zu können. Aber die Mitte ist natürlich am besten.

Wenn man weiter oben sitzt, sieht man das Bühnenbild besser, den roten Rahmen, der die Zimmer darstellt. Von ganz oben gibt das einen ziemlichen 3D-Effekt.

Ich hatte das Glück, daß bei den Aufführungen, die ich gesehen habe, die Originalbesetzung immer komplett war. Die Aufführungen waren aber natürlich nicht immer gleich, einmal hatten wir den Fall, daß die Zigarrenschachtel danebenviel, als Sam sie in die Jackentasche stecken wollte. Einmal hat Keith Allen ein Stück von seinem Text vergessen, in der Szene, wo Sam erzählt, daß er jemanden zum Flughafen gefahren hat, aber John hat sich zum Glück nicht drausbringen lassen. Ein anderes Mal hat John ein Detail vergessen, und zwar nach der Pause, wo sich die Jungs synchron die Zigarren anzünden, er hat vergessen, sie erst noch an's Ohr zu halten, und sie zu früh angezündet. Am Samstag abend waren fast alle ziemlich erschöpft, hatte ich den Eindruck, da hat fast jeder irgendwo einen Wurm reingebracht, nur John ist nur fast über das Wort "eventually" gestolpert, aber nix vergessen oder geändert.

Leider gab es an einem Tag auch ziemliche Störungen, in der 1. Hälfte hatten wir ein klingelndes Telefon, in der Szene zwischen Lenny und Ruth, wo sie sitzt und er ihr die Story von der alten Dame erzählt, der er helfen sollte. Bzw. dann das mti dem Aschenbecher kommt. John war fuchsteufelswild, er hat ganz böse in's Publikum geschaut, und das Telefon hat nicht aufgehört! Die Person wollte wohl nicht zugeben, daß sie es war, oder hat nicht kapiert, daß es ihr Telefon war, jedenfalls hat es länger geklingelt. Nach der Pause hatten wir dann noch lautstarkes Vibrieren, das man natürlich gehört hat, ich glaube, diese Person ist aber dann ran- und rausgegangen. Da war aber John grad nicht auf der Bühne, glaub ich. Zum Glück! Das war am Donnerstag bei der Nachmittagsvorstellung und ich hatte eigentlich angenommen, daß sie dann vor der Abendvorstellung was sagen würden, daß man sein Handy ausmachen soll, da war aber nix. Was mich echt gewundert hat.

An der Stage Door habe ich John wie berichtet nur am MO gesehen, da hat er wieder versucht, sich rauszuschleichen, wie die meisten Leute sich grad Autogramme von jemand anderem geholt haben. Ich hab ihn aber gesehen und angesprochen, aber dann kamen natürlich die anderen auch dazu, deshalb konnte ich auch nicht mit ihm sprechen, er hat nur schnell mein Programm signiert und sich dann dem nächsten zugewandt. Und so ging's eigentlich allen. Jemand stand noch etwas weiter oben, der war dann halbwegs allein mit John, aber hat auch nur schnell ein Autogramm bekommen. Foto hat niemand gemacht, glaub ich.

Zum Stück selber: Ja, ist schon heftig. Und außer "Situationskomik" ist da eigentlich nicht viel geboten. Gut, The Hothouse war auch z. T. brutal, aber anders. Die Folterszene war trotz allem teilweise witzig, und die Gewalt eben eine andere. Mehr psychisch als körperlich.

In diesem Stück gibt es so viele Ebenen, es scheint ziemlich deutlich, daß es beabsichtigt ist, in der Vergangenheit der Familie sowohl Gewalt als auch Kindesmißbrauch anzudeuten. Auch Sams Homosexualität wird ja deutlich angedeutet. Was natürlich alles ganz schön heftig ist, zusätzlich zu den Dingen, die eben auch noch direkt dargestellt werden auf der Bühne.

Und der "Sinn" des Ganzen? Da bin ich mir immer noch nicht sicher. Einer meiner Sitznachbarn hatte ja gesagt, es ginge im Macht, zum Schluß sieht man ja recht gut, wer da das Sagen hat. Eine Dame hat gemeint, es ginge darum, zu zeigen, daß man dem, woher man kommt, nicht entkommen kann. Und eben auch so Sachen wie, daß die Kinder von gewallttätigen Leuten selbst oft wieder gewalttätig sind, und Mißbrauchsopfer oft selbst wieder Täter werden.

Die Story selbst ist ja doch recht "unwahrscheinlich", wenn man sie wörtlich nimmt. Also das Ende. Wobei das im übertragenen Sinne bestimmt durchaus vorkommt, zwar vielleicht nicht so deutlich und auf Basis eines Vertrags, aber die Tatsache, daß Frauen sich auf bestimmte Dinge einlassen, um dafür das zu bekommen, was sie wollen, kann man ja nicht leugnen. Und die Frage ist dann, wer handelt dann verwerflicher, die Männer oder die Frauen? Oder ist das alles OK, weil ja alle wissen, worauf sie sich einlassen? Über die Moral könnte man sicher stundenlang streiten.

Und über die Moral von der Geschicht sowieso ...

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

30

Dienstag, 12. Januar 2016, 17:08

Q&A am 11.1. - enthaelt Spoiler!

Mein Bericht zum gestrigen Q&A befindet sich hier:

http://www.domeofstars.com/forum/index.p…47332#msg547332

(derzeit leider nur auf Englisch)

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 398

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 12. Januar 2016, 21:09

Danke für den ausführlichen Bericht! :flowers:


Auf jeden Fall interessant zu hören, was die Darsteller über ihre Figuren denken.

Du meintest ja, jemand hätte zu dir gesagt Teddy wäre der Bösewicht im Stück. Interessanterweise glaube ich, dass Teddy noch der normalste aus der Familie ist. Als Sam Teddy sagt, dass er immer Mamas Liebling war, habe ich das so interpretiert, dass Jessie sich immer etwas mehr um ihren Erstgeborenen gekümmert hat und zwar so sehr, dass Max eifersüchtig war und seine Wut darüber, dass Jessie Teddy mehr Aufmerksmakeit schenkt als ihm, an Lenny und Joey auslässt.

Das würde für mich auch erklären, warum Lenny Teddy so hasst. Nicht nur, weil er es als einziger aus der Familie raus geschafft hat (und sogar das Land verlassen hat), sondern eben auch weil Max Lenny und Joey mehr misshandelt hat.

Ruth ist für mich immer noch sehr rästelhaft. Ich bin mir nicht sicher, ob sie Gewalt in ihrer Ehe erfahren hat (zumindest bei der körperlichen bin ich mir echt nicht sicher). Vllt hat Teddy psychologisch Druck auf sie aufgebaut.


Ach es gäbe so viel, worüber man reden könnte!
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

32

Montag, 22. Februar 2016, 12:20

"Übergabe" des Theaters an die Schauspieler des nächsten Stücks, "The Maids":












Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)