Du bist nicht angemeldet.

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 407

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 22. Juni 2016, 21:37

So delle, Jessie und ich waren ja auch da. Es war sehr schön und sehr interessant. Eine Besucherin hat den Nachmittag ganz gut in ihrem Blog zusammengefasst. Hier der Link:

http://bourbonuniverse.blogspot.de/2016/…atre-royal.html
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

42

Montag, 18. Juli 2016, 21:47

Masterclass 21.6.: Fotos

Und jetzt gibt's auch die offiziellen Fotos:

http://masterclass.org.uk/view/john-simm-masterclass

Mit Dank an John Simm Italia auf Twitter fuer den Link.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 407

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

43

Sonntag, 31. Juli 2016, 01:11

...und wir in der ersten Reihe! :biggrin:

Ich frag mich ja, was er jetzt gerade macht. Er meinte ja für die nächste Zeit hätte er viel zu tun. ("Signed my life away" waren seine Worte, glaub ich.) Im Moment schaue ich mir Videos von der San Diego Comic Con an und alle stellen ihre neuen Projekte vor und ich bin neugierig, was er gerade so treibt.
(Übrigens ein Tipp von mir: Stranger Things ist wirklich gut. Ein Wiedersehen mit Millie Brown dem Mädchen von Intruders.)
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

44

Montag, 1. August 2016, 10:28

Ich dachte, er wär schon wieder in den USA für die 2. Staffel von The Catch?

Aber irgendwer hat auch auf Twitter gepostet, er hätte ihn irgendwo gesehen, urlaubsmäßig:

https://twitter.com/simeonides/status/758731149443080193

Simon Elliott ‏@simeonides
Smiling and nodding at the middle aged northern bloke in the hotel bar because you recognise him from somewhere. It's John Simm.
11:29 - 28. Juli 2016


Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

45

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 15:13

Schön zu lesen, dass John fleissig ist. Ich bin selber zu sehr mit Haus und Karriere beschäftigt, um irgend etwas freizeitmässig auf den Boden zu bringen.

Hoffentlich ändert sich das dann mal.

Euch beiden aber weiterhin viel Spass!

:hug

Ivanhoe
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

46

Montag, 21. November 2016, 11:29

Hallo Ivanhoe! :hug

Ich hoffe sehr, daß es bei Dir auch mal wieder klappt! Schön, von Dir zu hören! :flowers:

Vielleicht ergibt sich ja nächstes Jahr mal wieder eine Gelegenheit, John live zu erleben. Bisher hab ich noch nichts gehört, was er als nächstes so vorhat ... :confused:

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

47

Dienstag, 18. April 2017, 10:15

"My London", BBC Radio

http://www.bbc.co.uk/programmes/p04rhz71


John Simm
My London

Gary Crowley speaks to actor John Simm, getting his memories of the capital.

http://ichef.bbci.co.uk/images/ic/640x360/p04sdj6j.jpg

https://ichef.bbci.co.uk/images/ic/480x270/p04slzg1.jpg


Kann man noch 27 Tage lang anhören.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

48

Freitag, 8. Juni 2018, 00:52

Privater "Auftritt"

John und seine Frau waren heute abend im Theater, und zwar in "Mood Music" mit Ben Chaplin im Old Vic.

So ein Glück, dass sunnynight und ich auch da waren! :P :thumbsup: :wacko: :biggrin:

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

49

Samstag, 9. Juni 2018, 16:36

Q&A zu 'Strangers' am 24.7.

Tickets for a preview of John Simm's new drama #Strangers at @BFI Southbank featuring a Q&A with John Simm & @EmiliaFox, and creators Mark Denton & Jonny Stockwood chaired by ITN's Nina Hossian, go on sale 12th June at 11:30am(UK time) https://t.co/ycTDDM67cr https://t.co/1px6iUQYQu

Mit Dank an sunnynight!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

50

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:02

"In Conversation" im Orange Tree Theatre zusammen mit Phil am 16.9.18

"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

51

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:14

Charity Event am 10.10.18

https://www.whatsonstage.com/london-thea…gn=3october2018

Theatre News
Tom Hiddleston, Kristin Scott Thomas and Indira Varma to perform at Pinter birthday gala
The charity gala event on 10 October will raise funds for Amnesty International and Chance to Shine
Author

Alex Wood

Locations

LondonWest End

03 October 2018

Tom Hiddleston, Kristen Scott Thomas and Indira Varma

© Dan Wooller for WhatsOnStage

A huge raft of stars will help mark Harold Pinter's birthday with a charity gala in the West End on 10 October.

Raising funds for Pinter's two favourite charities, Amnesty International and Chance to Shine, the evening will feature a variety of Pinter's work including extracts from his full-length plays, poems, speeches and sketches.

Appearing in the event, entitled Happy Birthday, Harold, will be a number of stars, joining those already slated to appear in the six-month Pinter at the Pinter season, which sees 20 of Pinter's one-act plays performed over the course of a month.

Tom Hiddleston, Kit Harington, Simon Russell Beale, broadcaster Jon Snow, Jade Anouka, Kristin Scott Thomas, Frances de la Tour, Felicity Kendal, Indira Varma, Zawe Ashton, Gawn Grainger, Forbes Masson, Samuel West and Sheila Hancock will all appear at the gala, joining the likes of Lee Evans, David Suchet, Tamsin Greig, Paapa Essiedu, John Simm, Patrick Marber, Russell Tovey, Gary Kemp and Lia Williams. Further casting is to be announced.

Pinter, a Nobel Prize-winner responsible for the likes of The Birthday Party and Hothouse would be 88 this year. The Pinter at the Pinter season marks ten years since his death.

The charity gala will be directed by Jamie Lloyd and co-directed by Jonathan Glew. Lighting is by Richard Howell, with sound design by Ben and Max Ringham. Season design is by Soutra Gilmour.


Mit Dank an sunnynight!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

52

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:31

"In Conversation" im Orange Tree Theatre zusammen mit Phil am 16.9.18

So, hier der 1. Teil meines Berichts:

Das Theater ist ja sehr klein, die "Buehne" ist quadratsch und die Zuschauer sitzen rundrum, in je 3 Reihen. War also schon mal die Frage, ob man am Ende nur Ruecken sieht. Im 1. Stock gibt's auch noch je 2 Reihen, aber zum Glueck wurde unten noch was frei, so dass wir nicht oben sitzen mussten. Naeher dran halt. Als dann zum Wasser zu dem einen Stuhl ein Weinglas (weiss) und zu dem anderen Cola oder sowas gestellt wurde, war schon klar, wer wo sitzt, zumindest am Anfang. Wurde dann naemlich nach einer halben Stunde durchgewechselt, damit eben nicjt einige nur Ruecken sehen. Ich hatte Glueck und sass so seitlich, dass ich eigentlich immer recht gut sehen konnte (von der 2. Reihe aus). Der Moderator war der kuenstlerische Leiter des Orange Tree Theatres, den Namen muesste ich aber jetzt nachschauen.

Vor der Veranstaltung waren draussen schon viele Fans und Autogrammjaeger rumgehaengt, was dazu gefuehrt hat, dass Phil, der von seiner Frau hingefahren wurde, dann doch lieber nicht direkt vor dem Theater ausgestiegen ist, sondern sich hintenrum reingeschlichen hat. Leider John haben wir auch nicht gesehen.

Auf die Buehne kamen sie dann aber, unter grossem Applaus. Und dann ging's gleich los mit LoM als Thema. John hat erzaehlt, dass er das Skript in den Muell geworfen hat, weil er sich dachte, irre, das kann ja nicht klappen. Und dass er spaeter ganz erstaunt war, wie er die 1. Folge gesehen hat, wie das funktioniert hat mit der Szene mit dem Aufwachen im Jahr 1973. Und dass er froh ist, es spaeter wieder rausgeholt zu haben. Phil hat erzaehlt, dass es ihm genau andersrum ging, bei den 1. Seiten dachte er nur, kennt man schon, aber dann, bumm, jetzt wird's interessant. Und dass er vorsprechen musste fuer die Rolle, aber dass das eine war, wo er instinktiv wusste, wie er das spielen sollte, und dass die Entscheider dann halt auch gesagt haben, das ist Gene. Borroughs, wie er damals nioch hiess.

Die Frage, warum es funktioniert hat, haben sie halt mit Die Zeit war richtig dafuer beantwortet. Und ob es jetzt noch ginge, haben sie bezweifelt. Zu un-PC. Phil hat halt dann auch wieder geagt, dass Gene halt das gesagt hat, was die Leute damals dachten und so (war sich schon gar nicht mehr sicher, wer damals PM war).

Dann kam die Frage, ob es eine Szene ab, wo sie sagen, dass sie durch die Musik erst richtig funktioniert hat. John hat gemeint, eben die, wo Sam zu sich kommt auf der Baustelle. Und Phil hat gemeint, die und der Anfang von der 2. Folge, mit Live and Let Die. Er hat berichtet, dass niemand wusste, wer eigentlich die Rechte an dem Lied hat, EON Produktions, Broccoli, Paul McCartney, sonstwer. Sie wollten das Lied aber unbedingt und haben dann die Szene auf DVD an Stella McCartney geschickt, weil niemand Kontakt zu Paul hatte, mit der Bitte, dass sie's ihm zeigt und fragt. Und das hat geklappt, er hat seinen Segen dazu gegeben. John war maechtig stolz, dass sowohl Sir Paul als auch David Bowie zumindest Teile der Show so gesehen haben.


Mehr spaeter.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (4. Oktober 2018, 21:40)


53

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 21:36

"In Conversation" am 16.09.18

So, Fortsetzung:

Phil (glaub ich) hat John dann aufgefordert, die Story zu erzählen, wie er Sir Paul mal getroffen hat. Oder eher nicht ... John hat gemeint, für ihn als Beatles-Fan ist das halt so eine Sache, er will auf gar keinen Fall enttäuscht werden, ist eben eine Möglichkeit, wenn man sein Idol trifft. Er hat erzählt, daß irgendwer (sorry, weiß nicht, wer das war), bei einer Preisverleihung mal bei seiner Dankesrede gesagt hat, er kann es nicht glauben, daß er im selben Raum ist wie Paul McCartney, und der Moderator hat dann über's Mikro Sir Paul angesprochen und gemeint, hast du gehört, er hat gesagt, er kann es nicht glauben, daß er im selben Raum ist wie du. Und Sir Paul, der grad mit irgendwem am Ratschen war, hat sich dann nur kurz umgedreht, dann mit beiden Händen Daumen hoch und das Victory-Zeichen gemacht, sich wieder umgedreht und weitergeratscht. Und John hat gemeint, das würde er nicht verkraften, wenn er das bei ihm auch machen würde, also will er ihn lieber nicht treffen. Jedenfalls hat er dann erzählt, daß er bei Jools Holland war, und da war auch Kylie Minogue ("another name drop"). Die kennt er, und sie saß bei Sir Paul auf dem Schoß und hat ihn rübergewinkt. Er hat dann einfach nur zurückgewinkt und so getan, als hätte er's nicht kapiert oder so. Weil er sich nicht getraut hat rüberzugehen und ihm vorgestellt zu werden.

In Sachen LoM ging's dann noch darum, daß er halt nach 2 Staffeln aufgehört hat, er hat dann auch wieder gesagt, daß er nicht wußte, was er mit der Figur Sam Tyler noch machen sollte, und daß er eben immer ein halbes Jahr von zu Hause weg war. Daß sein Sohn damals noch klein war und er halt bei seiner Familie sein wollte. Und das ging so halt nicht. Und dann haben sie die Fortsetzung gedreht, und die hat dann in London gespielt!! Auf diese Bemerkung hin hat er dann von Phil ein (gespielt) fieses "You've got to sleep with the right people, darling!" geerntet. (Dafür hat Phil neidisch gemeint, daß John in der Badehosenszene als einziger ein Oberteil tragen durfte - John hat gemeint, er mußte ja einen Grund finde, da undercover zu sein, und deshalb war er halt dann der Lifeguard, hehe.)

Und es kam die Frage, ob es geholfen hat, daß sie sich schon vorher kannten, von Clocking Off und State of Play. Und ja, natürlich hat's geholfen. Bei Clocking Off hatten sie ja nicht so viel miteinander zu tun, Phil war ja ein regelmäßiges Castmitglied und John nur in der einen Folge dabei, aber bei State of Play hatten sie sich dann besser kennengelernt.

Fortsetzung folgt!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (4. Oktober 2018, 21:42)


54

Freitag, 5. Oktober 2018, 00:09

So, worum ging's dann noch so? Um die jeweilige Ausbildung, der Moderator hat gemeint, sie waren ja in zwei sehr guten/bekannten Schauspielschulen, aber mit unterschiedlichem Ansatz. Die Frage, wann sie wußten, daß sie die Schauspielerei zum Beruf machen wollten - er hat John auf seinen Lehrer angesprochen, der ihn ja ermutigt hat, und John hat erzählt, daß er ohne ihn wohl nie Schauspieler geworden wäre. Und daß er eigentlich gar keinen Grund hatte, John dazu zu animieren bzw. ihn zu ermutigen, er hat es einfach gemacht. Hat halt erzählt, daß er Rebel without a Cause gesehen hatte und das so toll fand, und der Lehrer hat ihm dann eben Rollen gegeben. Daß er ja eigentlich als Musiker unterwegs war, er hat erzählt von den Auftritten mit seinem Vater, z. B. auch die Story mit "Us 2"/"U2", daß das falsch in der Zeitung gestanden hatte und sein Dad gar nicht wußte, wer U2 ist, er hat nicht geglaubt, daß irgendwer da jemand anderen sehen wollen würde. Er stand auf der Bühne und hat gesungen und war total ahnungslos, und John hat sich in Grund und Boden geschämt (nachdem er aber vorher natürlich hinter der Bühne mal schnell "Sunday, bloody Sunday" angespielt hatte, um die Reaktion zu testen - die Story hat er ja schon mehrfach erzählt). Und daß sein Vater ihm immer gesagt hat, daß er lächeln soll, und er hat sich immer hinter seiner Gitarre versteckt. Daß sie mal bei einer Veranstaltung waren, wo lauter coole junge Bands waren, und er hätt so gern in so einer Band gespielt, aber er wollte seinen Vater nicht enttäuschen, und eine Band hat ihn sogar gefragt, ob er nicht bei ihnen mitmachen will, aber er hat abgelehnt, weil er eben halt mit seinem Vater gespielt hat. Und hat dann gemeint, daß er sich im Endeffekt eigentlich deshalb für die Schauspielerei entschieden hat, um sich vor der Entscheidung zu drücken, ob er seinen Dad sitzenlassen soll für seine eigene Band oder nicht. Der Moderator hat dann gemeint, er hat ja aber jetzt seine eigene Band, Magic Alex. Und hat berichtet, dass sein Vater bei einem seiner Auftritte dabei war, und wie er zu ihm runtergeschaut hat, hat er gesehen, wie er mit den Haenden sozusagen seine Mundwinkel hochgezogen hat - er hat ihn dran erinnern, dass er laecheln soll! 4uess! Ja, aber er ist eben hauptsächlich Schauspieler.

Phil hat dann erzählt, daß er erst mal alles mögliche gemacht hat, daß er eigentlich immer dachte, er würde hinter der Kamera arbeiten wie sein Vater, und daß sich das bei ihm dann erst später ergeben hat mit der Schauspielerei. Und daß er halt im Gegensatz zu John das einfach so macht, instinktiv, und daß er z. B. kein Shakespeare-Schauspieler ist. Es gibt eben solche und solche, und er gehört halt nicht dazu. Wobei er natürlich John Ratschläge gegeben hat, wie der Hamlet gespielt hat. Der Moderator hat gemeint, daß Johns Hamlet zu den besten der letzten Jahre gehört, und er könne das beurteilen. Wollte von John wissen, wie er sich auf die Rolle vorbereitet hat, und der hat erzählt, daß er bereits ein Jahr vorher die Monologe gelernt hat. Er dachte sich, wenn er die nicht kann, dann wird das nix, also hat er die schon mal vorab auswendiggelernt, z. B. in den Drehpausen zu "Mad Dogs". Phil hat gemeint, ja, war wirklich so, daß John da immer da saß und Hamlet gelernt hat. Und er hat ihm dann eben, wenn John gemeint hat, er kann sich das nicht merken, und was soll er machen, wenn er einen Hänger hat, geraten, ganz einfach zu sagen "I'll be away in my corner and think awhile", und einfach rausgehen. Das ginge immer.

Um "Mad Dogs" ging's natürlich dann auch, der Moderator hat gemeint, es muß ja lustig gewesen sein, das zu drehen, mit Freunden und so. Ein Kumpelprojekt. John und Phil haben erzählt, daß sie 'ne Fetzengaudi hatten, es war aber gar nicht so einfach, alle unter einen Hut zu kriegen. Sie hatten zuerst Marc Warren gefragt und dann wollten sie Max Beesley, der wollte dann wissen,worum's eigentlich geht, er wollte das Drehbuch lesen, aber das gab's ja noch gar nicht, nur eine Idee. Sie haben ihn aber dann doch rumgekriegt. Phil hat ihn ganz lustig imitiert, so ganz cool, "OK kid!" und so ... Paul McCartney hatte er ja auch nachgemacht, so mit Daumen hoch und Vs und so, echt lustig. Jedenfalls sollten die Mad Dogs ja eigentlich 'ne Band sein, aber nachdem von den vieren nur zwei ein Instrument spielen, haben sie das dann geändert.

Der Moderator hat sie dann gemeint, daß John ja zwischendurch immer wieder Theater spielt, Phil aber eher weniger. Der hat gemeint, schuld sei eine schlimme Erfahrung, die er da mal gemacht hatte, Er hätte mal das Stück lesen sollen, bevor er zugesagt hat. Das war so schlecht, und außerdem muß man, wenn man Theater spielt, immer arbeiten, wenn die anderen fertig sind und heimgehen. Das Stück, das er damals gespielt hat, hatte er angenommen, um in London zu sein, er dachte, 8 Monate lang in London arbeiten, anstatt irgendwo auswärts zu filmen,wäre super. Er wollte dann aber nur noch, daß es zu Ende ist, und wie der Produzent dann zu ihm kam, um ihm zu sagen, daß es abgesetzt wird, hatte er erwartet, daß es heißen würde, nach heute abend ist Schluß. Wie der dann gemeint hat, in einem Monat, konnte er's gar nicht glauben, daß er noch so lange durchhalten muß ...

John hat gesagt, daß er zwischendurch immer wieder gerne Theater spielt, weil das halt ganz anders ist als Filmen. Außerdem entspricht es ja mehr seiner Ausbildung. Filmen, Kameratechnik usw. hatte er überhaupt nicht gelernt (Phil aber auch nicht). Aber jedesmal am ersten Abend, wenn er wieder ein neues Stück spielt, steht er da und fragt sich, warum mach ich das, warum tu ich mir das an? Hat das Gesicht in die Hände gelegt und den Kopf geschüttelt ... Er hat immer solches Lampenfieber. Aber dann geht's doch mit der Zeit. Und ein Stück zu spielen ist halt ganz anders als filmen, wo alles durcheinander gedreht wird und in einzelnen Szenen und so.
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (5. Oktober 2018, 18:00)


55

Freitag, 5. Oktober 2018, 00:10

Phil hat gemeint, er hätte nach LoM auch wieder Theater spielen sollen, aber irgendwie hat er das damals nicht kapiert. Wäre aber besser gewesen, um Gene Hunt loszuwerden. So kam das Gespräch dann kurz auf "Demons", Phil hat die Serie gar nicht beim Namen genannt, jemand aus dem Publikum hat dann gefragt, ob es das mit den Vampiren war, und er hat gemeint ja. Und daß er Vampire haßt. Hat dann erklärt, daß er die Rolle u. a. angenommen hat, weil da irgendein Bezug zu Barbara Broccoli bestand, und er hatte gehofft, daß er dadurch vielleicht mal in einem Bond-Film eine Minirolle kriegen würde. Hat auch später noch irgendwann gemeint, daß es so furchtbar ist, wenn Amis versuchen, Briten zu spielen, sie Briten könnten das viel besser mit dem amerikanischen Akzent als umgekehrt. Ausnahme: Er bei der Sache mit den Vampiren, da war er noch Gene Hunt ...

Auf die Frage, ob es noch Traumrollen gibt, die sie gerne mal spielen würden: John hat gemeint, ja, z. B. Macbeth. Oder Iago. Antwort von Phil: "May I be your Othello?", mit einem süßen Lächeln. *grins* Phil würde gern - wie ja schon erwähnt - in einem Bond-Film mitspielen, nicht als Hauptdarsteller, da gibt er sich keinen Illusionen hin, hihi. Aber er würde gern mal durch's Bild laufen, "Morning, 007!" oder so ...

Eine Frage war dann noch, und das, obwohl sie Männer sind, aber gleiches Recht für alle, wie sie Karriere und Familie unter einen Hut bringen. Phil hat dann gleich mal Kate und Beth gelobt und gemeint, daß sie die besten Ehefrauen der Welt haben. Und Spaß beiseite, die beiden haben jeweils Teile ihrer Karriere geopfert für sie, damit sie das alles machen konnten, indem sie halt zurückgesteckt haben. John hat dem natürlich beigepflichtet, hat aber auch gemeint, daß es trotzdem schwierig ist.

Nach ca. 1 Std. durften dann auch Leute aus dem Publikum Fragen stellen. Ich hatte das natürlich nicht gewußt undi mir nix überlegt. Eine Frage kam von einer Dame, die meinte, ihr Mann sei ein "petrolhead" und wollte wissen, welches Auto Phil denn in der Autosendung "For the Love of Cars" (mit Ant Anstead) gerne selbst gehabt hätte. Und ob es denn vielleicht der Morris Minor gewesen sei. Phil ist (extra übertrieben) fast vom Stuhl gefallen, nachdem er erst betont hatte, daß er kein Autonarr sei, hat er dann aber sehr genau die Spezifikationen des Aston Martin aus der Sendung aufgezählt und sich also mehr als empört gezeigt, daß jemand auch nur denken könnte, daß er nicht dieses Auto wählen würde. Die Frau hat dann auch noch nach dem Cortina gefragt und dem Audi, sie wisse ja nicht, ob er den selber gefahren habe - da kam dann so ein geschocktes "das war BBC One, natürlich bin ich selbst gefahren".

Eine Frage war zu "Mad Dogs", und zwar nach den Dreharbeiten und wie's da so zuging. Das hat die beiden wirklich "sprachlos" gemacht, sie sollten doch bitte einen Schwank zum Besten geben, falls das möglich ist, ohne irgendwelche Peinlichkeiten öffentlich zu machen. Tja, da saßen sie beide dann da, haben gegrübelt und nicht gewußt, was sie sagen sollten. Das Ergebnis war dann wirklich, öhm, nein, können wir leider nix erzählen, alles nicht für die Öffentlichkeit geeignet! 8I :biggrin: :teufel: Selbst der Moderator konnte nicht mehr aus ihnen rauskitzeln (mit "keine Sorge, das hier wird nicht aufgezeichnet, sind doch nur wir" und so. - Filmen bzw. fotografieren war leider bereits am Anfang verboten worden ...)

Dann hat noch eine junge Frau aus der oberen Reihe nach Tipps für angehende Schauspieler gefragt, hat gleich gesagt, die Frage wurde sicher schon oft gestellt. Der Rat war dann nach einigem Überlegen eigentlich, sich selbst treu zu bleiben, das zu machen, was einem selber hilft, um sich in die entsprechende Stimmung zu versetzen, egal, was die Schauspielschule sagt. Das, was funktioniert, ist OK.

Ich hoffe, der Rest (den es sicher gab), fällt mir nach und nach auch noch ein, dann ergänze ich den Bericht natürlich noch. Alles in allem kann ich aber sagen, daß die beiden gut gelaunt waren und wohl auch Spaß an der Sache hatten, gelacht haben und geblödelt, es hat einfach auch Spaß gemacht, ihnen zuzusehen und zuzuhören. Hat sich wirklich gelohnt.

Nach der ganzen Sache sind die beiden wieder unter großem Applaus von der Bühne gegangen, danach haben sie sich dann leider wieder vor den Fans versteckt. Es waren dann gar nicht mehr viele da, halt die Hardcore-Fans, aber leider, leider hatten die beiden auf uns paar Hanseln keine Lust mehr und haben sich mit dem Auto aus dem Hof raus- und davonfahren lassen. Die Ampel stand dann zwar auf Rot, aber man kann ja dann auch nicht hinterherrennen und an die Scheibe klopfen. Ich hab John im Vorbeifahren zugewinkt (er saß auf der linken Seite hinten, Phil auf der anderen) und er hat zurückgewinkt,damit mußte ich mich dann bescheiden ... Ein Foto mit allen beiden wäre natürlich ein Traum gewesen, aber ich war ja schon froh, es überhaupt doch noch zu der Veranstaltung geschafft zu haben und die beiden endlich mal zusammen live gesehen zu haben. Bisher hatte ich sie ja immer nur einzeln erwischt.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (5. Oktober 2018, 17:56)


LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 407

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 7. Oktober 2018, 14:49

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! :flowers: :hug
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

57

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:59

Ach ja, hatte ja den Sockenreport total vergessen zum In Conversation: Karminrot würd ich mal sagen bei John. :-)

Und der Charity Event am 10. muß toll gewesen sein. Neben einem Wiedersehen mit fast dem ganzen Cast von The Homecoming gab's wohl auch ein Wiedersehen mit der Kuchenszene aus The Hothouse! (Mit Dank an sunnynight!)

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 407

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

58

Dienstag, 16. Oktober 2018, 22:10

Der trockene Kuchen! Gott, hab ich mir immer Sorgen gemacht, dass der arme John Heffernan an dem Kuchen erstickt.

John stand ja anscheinend dreimal auf der Bühne an dem Abend für drei verschiedene Stücke. Weißt du welche Szenen er gespielt hat?

Ist echt schade, wäre super gerne dabei gewesen. War ja auch reichlich Prominenz an dem Abend da. Wobei John allein mir schon gereicht hätte. :thumbup:
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?