Du bist nicht angemeldet.

number2

Detective Superintendent

  • »number2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 204

Wohnort: the village

Beruf: Tardisputzer

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Juni 2008, 13:52

Die Siebziger Jahre, von einer die dagewesen ist!

Okay, ich dachte, es wäre vielleicht ganz lustig für die später Geborenen mal von Jahrgang 1958 zu erfahren, wie die 70èr so in Deutschland waren, gibt auch Kurzausflug nach London zu der Zeit (1976)! Ich muß ausdrücklich darauf hinweisen, das alles hier geschriebene MEINE ganz persönlicher Rückblick ist! Also Verantwortung für andere Erfahrungen und Meinungen wird NICHT übernommen. Es gibt keine Wahrheitsgarantie und für Nebenwirkungen hafte ich nicht!
Um Dickens zu zitieren „Es war die beste aller Zeiten, es war die schlechteste aller Zeiten“. sort of......

Bitte also Platz zu nehmen, Essen und Getränke werden während der Rundreise back to 1970 serviert!
Damals war die Moral eine ganz andere. Mädchen hatten immer noch anständig zu sein, so was wie BAUCHFREIER NABEL war unmöglich. Meine Freundin, ein blonder Engel, erregte schon in ihrem Dorf (Vorort zu meiner Stadt) öffentliche moralische Entrüstung weil sie in bodenlangem, bunten Kleid und Sonnenhut durchs Dorf gegangen ist! Und als ich sie mal besuchte und öffentlich meine Pfeife rauchte, war ich für einen Monat nicht mehr einladbar, ihre Eltern hatten die Dorfkneipe und das war halt schlecht für das Geschäft.
Mein Deutschlehrer verkündete: „Ich halte einem Mädchen in Jeans NICHT die Tür auf!“ Na gut, dachte ICH mir und hielt Ihm sie auch nicht auf und damals waren Lehrer noch Respektspersonen. Von Direktorinnen gar nicht zu reden, die unsere (Codename Drachen) verkündete via Lautsprecher: „Hiermit erkläre ich das KÜSSEN außerhalb und natürlich auch innerhalb des Schulgeländes für VERBOTEN!“ Noch irgendwelche Fragen?
Eines unserer Mädchen wurde wegen Tragen zu großer Ohrringe zur Direktion geschickt!
Aber es gab dafür ein Raucherzimmer für die Oberstufe! Stellt euch das in den heutigen NIKOTINVERBOTZEITEN mal vor. Ha, was war das schön, zum ENTSETZEN fast aller Lehrer hingen wir da zusammengequetscht wie die Sardinen in dem kleinen Raum rum, auf Tisch, unter Tisch, auf der Nachbarin Schoß und erzeugten einen Qualm, wie in Nelsons Pub. Die Qualmwolke sehe ich heute noch und da es nie genug Aschenbecher gab, nutzen wir Mädchenbande dann auch schon mal den GROSSEN, den Fußboden, hüstel.
Als dann Stricken und Häkeln in Mode kam, kriegten die Lehrer schon wieder Anfälle, alles strickte und häckelte IM UNTERRICHT.........VERBOT.........also im Raucherzimmer, ich strickte mich damals (dabei bin ich eigentlich bekennende Handarbeitshasserin) durch einen Meterlangen, knallbuntgemixten Schal, weil ich den um den Hals von Dr. Who gesehen hatte. Den traf ich zum ersten mal in dem unsterblichen Werk „Helden der Galaxie“ und dachte sofort, HÜMMEL.Hümmel zwei war aus Serie Ufo aber zum TV kommen wir dann noch.
Man erhob sich im Bus für ältere Leute , sonst bekam man was zu hören, DIE JUGEND VON HEUTE, KEIN BENEHMEN, ICH IN DEINEM ALTER...........sogar Stöcke wurden geschwungen..........
Freistunden fuhr man in die Stadt und ging in unser altes Cafe wo wir bei Cafe und Kuchen den neuesten Klatsch aus der Schule durchkauten. Handys gabs ja nicht, telephonieren war teuer und die Eltern hatten alle zugenähte Taschen. Mehr Taschengeld? Wohl Wahnsinnig geworden.
Man trug Jinglers, Hosen mit kleinen Glöckchen, später dann Hosen mit Umschlag, Kord!!!, dann gab es die Safarimode, Indische Gewänder, Blusen, Tücher, kurze, bunte Tücher, Samtpullis, dazu Ketten, mit Perlen oder durchsichtigem Obst oder auch ein angebissener Apfel aus Plastik! Und klar, Parka! Je oller desto besser! Aber das trugen nur die Nichtbraven! Die Braven trugen dazu auch schon mal Korsettartige Dinger oder so „Stahl BH`s .
Fernsehen waren ja bloß drei Programme, Höhepunkt der Woche war Samstag „Die deutsche Hitparade“ mit Dieter Thomas Heck! Lauter deutsche Schlager, wir weinten mit Juliane Werding „Am Tag als Connie Kramer starb“.(an DROGEN!) .....schwärmten mit Howard Carpendale„Deine Spuren im Sand“.och isser nicht süüüüüüß und soooooo blond....und fielen vom Glauben ab, als der Sänger eines Liedes zum Thema Leierkasten, an diesen gebeten wurde und OHNe playback sang und das war, nun ja, sehr peinlich......
Es gab Enterprise zweite Wiederholung (alter Trekkie ist!) O-Ton: das ihr euch SOWAS anseht, DIESEN Schund.......und es gab nix dazu, keine Devotionalien wie heutzutage, jedes Bild aus der Fernsehzeitung wurde sorgsam ausgeschnitten. Dann gab es UFO, eine englische SF-serie, die damals waaaahnsinnig modernes Design zeigte, die Damen die auf dem Mond arbeiteten trugen antistatische LILA Perrücken! Und ihr Chef war Chief COMMANDER Ed Straker. Der Typ rauchte Zigarillos mit weißen Mundstück,, ich dann auch! Zeichentrickfilme wie Schweinchen Dick riefen eine Diskussion in der Öffentlichkeit hervor, ob die Zurschaustellung dieser Gewaltszenen nicht gefährlich für zarte Kinderseeelen sei! Kein Witz, ist wahr, ich war ja da! Spielshows wie Thoelkes Show mit dem Hund Wumm und dem Elefanten Wendelin, (beide von Loriot gemacht), DIE gabs als Figürchen ach ja, SNOOPY und Charlie Brown waren auch top beliebt und als Figuren wie auch die Schlümpfe äußerst beliebt. Und „Die Zwei“, mit Lord und Geschäftsmann, das war DIE Serie, die hatten Sprüche drauf, da redete man die nächsten Tage von.....Hawaii Fünf Null...US-Krimiserie....Detektiv Rockford, MANN ist der klasse........ Mann in Hawaihemd...kicher.......

Man las , viele Zeitungen und Comics gabs ja net, BRAVO! Wo wir von „Fragen Sie Doktor Sommer“ aufgeklärt wurden........und der Bravostarschnitt (5 Hefte) krönte dann mit Heftzwecken an die Tapete (gerne Rauhfaser Weiss) geheftet unsere Buden, daneben hingen viele Poster! (Du machst damit die ganze Tapete kaputt)= Elterngeschrei und dann seufzende Aufgabe, was wird nur aus den Mädchen werden?! Kopfschüttel........Tür zu.........
Es gab MAD, ein US-Magazin auf Deutsch, in dem unter anderem Filme herrlich zerrissen worden. (das heutige ist grauenvoll). Es gab Pardon, „Die Zeitschrift, die es hinter den Hörnern hat“, aber das war wirklich nur was für sehr Intellektülle! Den Stern natürlich aber der war doch ziemlich teuer.

Und was stellte man auf die Holzregale und zeigte es stolz herum, also da gab es sogenannte Liebesmesser, das waren Glaskörper, unten und oben eine Kugel, in der unteren schwamm eine bunte Flüssigkeit. Griff man das Glas an, zischte je nach Temperatur der Hand (des Herzens!) die Flüssigkeit nach oben! Es gab sehr ausgefallene Kugeln mit Spiralen und zwei oder drei Köpfen. Und alle mit knallbunter Flüssigkeit. Orange war eh` DIE Modefarbe, orange Vorhänge, orange Stecklampen, Stehlampen und ansonsten weiße Kugeln aus Japanpapier um eine Glühbirne und FLOKATITEPPICH, also Flokati musste sein! Das ist so eine Art künstlich verfilztes Schaffell als Teppich!
Und Spiralen, an denen alles mögliche hing, zb. Ein fetter Smiley, ein oranger Fisch mit gelben Flossen, der zog man daran, damit auf und ab klapperte! Dann gab es da die Spirale, die regenbogenfarben war und die man die Treppe herunterlaufen lassen konnte. Und, oh ja, SLIMEEEE...........das wohnte in einer grünen Mülltonne, gab es auch mit Würmern, die kalte, knatschgrüne Masse holte man dann raus und klebte sie als Schockeffekt irgendwo auf die Schultreppe, sieht aus wie die Kotze eines Marsmenschen und der mit den rosa Würmern, die kamen richtig raus, wenn man den so zog. Slime war unverwüstlich und konnte gepatscht und gematscht werden....

Und was machten wir in der Freizeit. PARTY:.......mit Musik wie Jesus Christ Superstar Musical, Sweet, Slade, T. Rex, Roxy Music, Uriah Heep, Bay City Rollers, auch den Dubliners!
Und wir aßen Käsewürfel mit Trauben und Zwiebeln und Salate, Reissalatnudelsalat, je bunter desto besser, Pizzaservice gab es damals noch nicht, bloß ne Frittenbude um die Ecke!
Wir tranken Rotwein (Amselfelder, ein Tropfen davon heutzutage und ich hätte am Morgen ein Geweih, das ich nicht mehr aus der Tür kommen würde, oh Magen der Jugend),
Chinzano , „Chin, Chin, Chinzano“, Coca Cola mit Martini Rosso oder Martini Bianco, Fanta mit Eierlikör (kann ich auch nix für, schmeckt gut!) O-Saft mit Wodka. Natürlich alles nur unter uns Mädels! Was anderes hätten die Eltern gar nicht erlaubt! Jungen traf man in der Disco, Travolta Superstar, Saturday Night.....mit Glitzerkugeln und lightshow......da gabs einen Tanz, bei dem man die Hintern zusammenschlug, „doing the bump“........volle Kanne Farbe um die Augenlider, je schriller desto besser, Wimpern dick mit Tusche, Kajahl unter das Auge, Lippenstift und Parfüm....

Apfel, grüner Apfel war unser Lieblingsparfüm....! Patchouli und Amber importierte ich aus London anno 76, so was gabs da nicht hier, der einzige Laden hier, der einiges in der Hinsicht zu bieten hatte, er hieß VERSUCH und hatte einen Totenschädel im Fenster und roch nach Räucherstäbchen (Ort der UNMORAL; DROGEN; WELTUNTERGANG), ging pleite.....Räucherstäbchen und Tropfkerzen kamen dann aber doch durch! Bestickte Lammfellwesten....woa.........später hatten wir dann den Teekannentick, mussten lehmbraune Kannen sein auf Stövchen und dazu Kerzen drum herum! Alles trank Tee! Und was für Sorten, gibt’s ja heute wieder!

Ach ja und Kaugummi, Wrightleys Spearmint odda noch besser Fruit.........“Chor der Lehrer dazu“ : „Ihr seht aus wie die Kühe!“ Gnang, gnang, gnang.......

London 1976, das war gerade das Jahr wo die IRA rumbomte, das bedeutete, bei jedem Museumsbesuch, musste man seine Tasche vorzeigen. Bei mir hatten die Männchen dann immer viel Freude, weil ich ZIGARILLOS in der Tasche hatte und das bei einem Mädchen als SHOCKING angesehen und mit großem Gekicher und Getue (von wegen steife Engländer) RUMGEZEIGT wurde! London war eine ruhige Stadt. Wir gingen ins Kino, mein erster englischer Film, „Marion and Robin“ mit Sean Connery, unvergesslich mein ERSTER ENGLISCHER FLUCH......Bloddy BASTARD.woaa...sofort gemerkt! Auf der Straße konnte man bei fliegenden Händlern mit Karren noch echte Schätze ergattern, da damals kein Aas sich für Antiquitäten interessierte! In Petticoat Lane weinrote Mütze mit Schirm erstanden, das war damals absolut fesch! Im Pub, in der kleinen Stadt am Meerr, wo wir in Hütten wohnten, jeden Abend Wettrinken mit den dortigen jüngeren Herren, Wettrinken mit Cider, die ham mich immer überholt aber nur knapp. Und dann war dann derrPIRAT mit dem Goldohring im Ohr, oh alle schmacht an, denn damals trugen Männer gewöhnlich keine Ohrringe! Exotische Parfüms.hm, Patschouli, Amber in kleinen Glasflaschen mit Glaskugel zum auftragen.......und das war das echt harte Zeugs!


So und nun ende ich mit den Worten der Altmünchener Puppenbühne: Wir hoffe, es hat gefallen. Und wenn NICHT, gibt’s den Eintritt AUCH nicht zurück!

Must dash…….back to 2008............have a Yellybaby!
11.6.2008
http://mojojama.mybrute.com/ (come and beat me if you can)

or join my clan! http://mybrute.com/team/125033

"Who are you?"
"The new Number Two."
"Who is Number One?"
"You are Number Six."
"I am not a number — I am a free man!"
-The prisoner-

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Juni 2008, 22:05

Ach ja, Flokati und Lammfell, die gab es in meiner Kindheit auch wieder (oder immer noch, wer weiß? :D ).

Und das Taschen am Eingang von diversen öffentlichen Gebäuden kontrolliert werden, ist inzwischen so alltäglich geworden wie die Meldung von erneuten Selbstmordattentaten/Amokläufen auf der Welt. Traurig, traurig.

Aber hey, werden wir in dreißig Jahren dann vielleicht sagen "2008 war alles viel besser"?

Ich kenne die 70er Jahre ja nur aus den Erzählungen von meinen Eltern und wer weiß schon, was die einem alles verschweigen. ;)

Danke für deinen persönlichen Rückblick auf die 70s. ^^
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

number2

Detective Superintendent

  • »number2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 204

Wohnort: the village

Beruf: Tardisputzer

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Juni 2008, 12:17

Eltern verschweigen immer das BESTE!
http://mojojama.mybrute.com/ (come and beat me if you can)

or join my clan! http://mybrute.com/team/125033

"Who are you?"
"The new Number Two."
"Who is Number One?"
"You are Number Six."
"I am not a number — I am a free man!"
-The prisoner-