Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Life on Mars Forum - Gefangen in den 70ern. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. April 2015, 20:03

"Three Days in the Country" am National Theatre (London) mit John (ab Juli 2015)

Der TRA-Twitter pfeift es von den Dächern, es ist also ganz offiziell und öffentlich: John wird ab Juli am National Theatre in London spielen, und zwar in einem Stück namens "Three Days in the Country". Yay! Endlich wieder John auf der Bühne (und an der Stage Door) sehen!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. April 2015, 22:39

Bei twitter heißt es, es läuft ab dem 21. Juli. (was mir entgegen kommen würde!)

Äh, Kartenverkauf schon ab nächster Woche?!?
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

3

Donnerstag, 9. April 2015, 09:48

Ja, scheint so, daß die NT Members ab MO schon kaufen können! Nix wie ran an die Bouletten!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

4

Montag, 13. April 2015, 15:40

http://www.nationaltheatre.org.uk/shows/…e-country?dates

Das Stück läuft vom 21.7. bis 21.10.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 1. Mai 2015, 22:33

So, ich habe auch meine Theaterkarten heute gekauft. :yippee: Wer sich auch noch überlegt, eine zu holen, so sieht das Theater aus:



Die bunt markierten Plätze sind die, die ich erworben habe. ^^
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

6

Dienstag, 12. Mai 2015, 11:41

Ich hab mir mal 'ne Karte für den letzten Abend gesichert. Ansonsten hoffe ich auf die 15-Pfund-Tickets mit Anstehen in der Früh ... mal schauen, ob ich das nervlich durchhalte oder doch noch welche online vorab kaufe.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Mai 2015, 21:56

Zwei der vier Karten, die ich gekauft habe, waren auch nur 15 Pfund.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

8

Mittwoch, 13. Mai 2015, 13:20

Das waren die 2, die ich für den letzten Abend gekauft habe, auch. Aber leider kann man online nur 2 15-Pfund-Tickets kaufen ...

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Juli 2015, 12:06

Ui, in einer Woche geht es schon los!

http://www.telegraph.co.uk/culture/cultu…al-Theatre.html
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

10

Dienstag, 14. Juli 2015, 22:08

Ja, am 20. geht der Flieger!! :yippee: :thumbsup:

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

11

Mittwoch, 22. Juli 2015, 09:16

Achtung, leichte Spoiler!

So, hatte ja das Vergnügen, das Stück gestern abend aus der 1. Reihe zu sehen. Day Seat für 15 Pfund. Es läuft 2 x 1 Std. mit 20 Min. Pause.

Inhaltlich ist es ja eine Liebesverstrickung, ach, wer sich da alles in wen verliebt hat und wer wen schon lange heimlich liebt. Für damalige Verhältnisse bestimmt skandalös, obwohl's ja eigentlich schon immer so war. Es gibt junge knackige Hauslehrer, uneheliche Kinder und gute Freunde des Ehemannes, die ...

Mark Gatiss spielt den Arzt, die eher komische Rolle, und John den Freund der Familie. Tragische Rolle. Er hat eine große Szene, wo er seinen ganzen Frust rauslassen und auch weinen darf.

Von der Optik her - klassische Kostüme, zum Glück. Das Bühnenbild kommt mit wenig aus, Landschaft im Hintergrund, dazu ein paar Möbel oder Kisten oder eine rote Tür. John trägt eine Perücke, der Bart ist echt. Wenn man mir den Vergleich verzeihen will, sieht er fast aus wie Karl May, nur daß es keinen gezwirbelten Schnurrbart gibt. Auf jeden Fall sieht er älter aus, was dann im Stück gleich am Anfang mit den Worten "Every time I see him, he looks a decade older." quittiert wird. Nah, war bestimmt andersrum! Trotz Optik hat er's aber nicht ganz geschafft, seinen typischen Gang zu unterdrücken. Einmal, wie er von der Bühne ging, war das ganz eindeutig sein typischer "swagger".

Ansonsten gab's noch ein paar Zeilen, die einfach aufgrund des Castings nicht nur doppeldeutig bzw. einfach so lustig waren, sondern auch besondere Bedeutung für die Fans hatten. Ich saß natürlich wieder ganz naiv da, aber hinter uns wurde heftig gekichert, als der Titel "Master" immer wieder vorkam. Dazu dann noch der doctor bei Mark Gatiss, und wie Johns Figur dann "Doctor, you make me sick!" ausgestoßen hat, war's ganz vorbei.

Für Erheiterung hat auch gesorgt, daß der Spazierstock eines der Landherren in einer Szene von der Bühne geflogen ist, er hatte zuviel Schwung drauf. Wurde dann von einem Zuschauer wieder auf die Bühne gelegt und beim nächsten Mal von seinem Besitzer wieder gekonnt aufgelesen, was ihm einen kleinen Extraapplaus eingebracht hat.

Während des Stücks sitzen z. T. die grad nicht aktiven Darsteller mit auf der Bühne, im Hintergrund. John muß aber nicht ständig da sitzen, da es doch ine Reihe von Szenen bzw. Szenenfolgen gibt, in denen er nicht vorkommt. Es sind insgesamt auch eine Menge Leute beteiligt, obwohl es vielleicht 5 Hauptfiguren gibt. "Special Effects" gibt's auch, es wird ein Drachen fliegengelassen.

Nach der Show hat es ziemlich lang gedauert, bis John rauskam, es war deutlich nach 11. Vor uns standen noch ein paar deutschsprachige John-Fans (könnten sich auch mal hieranmelden/outen), kurz vor John kam Mark raus und John hatte vielleicht gehofft, in dem Trubel rausschleichen zu können. Bei uns aber unmöglich, klar. Er hat bei den anderen signiert und Fotos gemacht, wir haben diesmal aber nur kurz Hallo gesagt. Autogramm oder Foto gibt's dann heute oder so, bin ja die ganze Woche da.

Tja, und im Moment steh ich grad wieder an für 'ne Karte für heute abend!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (25. Juli 2015, 09:08)


12

Donnerstag, 23. Juli 2015, 10:16

Die Perücke ist weg. "They didn't like it."

Ansonsten haben sie, glaub ich, die Choreographie etwas geändert in ein paar Szenen, und ein anderer Junge hat Kolya gespielt. Die haben wohl drei, die sich abwechseln. Ansonsten, immr noch lustig. Und - SPOILER -, der Satz, den Mark Gatiss sagt, bevor Rakitin (Johns Figur) zu ihm sagt, "Doctor, you make me sick!", ist "Sound advice from he master!" - er meint Ratikins Tipps an den Nachbarn, der Vera heiraten will. Also wirklich zu komisch!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (25. Juli 2015, 09:09)


LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. Juli 2015, 18:27

Danke, Jessie, für den Einblick! :flowers:

Ich freue mich auf Dienstag und Mittwoch und im Oktober sehen wir uns ja dann zusammen.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

14

Freitag, 24. Juli 2015, 09:19

Ja, schade, daß wir uns diesmal verpassen. :'(

Gestern lief leider nicht alls so gut. Der 3. Junge war dran, aber er hat mir am wenigsten gefallen von den dreien (und ich war nicht die einzige, die mit ihm "unglücklich" war. Irgendwie hat aber am Anfang alles irgendwie nicht gepaßt, der ganze Rhythmus vom Stück. Nach der Pause war's ann besser. Ich hatte auch das Gefühl, daß die meisten an irgendeiner Stelle fast ein bißchen drausgekommen sind. Es haben Wörter oder Sätze gefehlt, kann sein, daß sie den Text leicht überarbeitet haben. Der Professor z. B. hat ein paar Worte weniger Deutsch geprochen, aus "mein Herr" wurde "dear Master". Leider ist sein Deutsch aber nach wie vor grottig. Bald kommt der "Himbär" und frißt ihn. ;-) Ansonsten die Personen leicht umgestellt, oder mal sitzend anstatt stehend, solche Sachen.

Das mit dem Drachen hat auch nicht funktioniert, hab mich dauernd schon gefragt, was anders ist bzw. was nicht stimmt, ich glaube, sie wollten ihn weiter fliegen lassen als vorher, also ab einer anderen Position. Aber irgendwie hat das der Faden nicht mitgemacht, ist wohl irgendwo hängen geblieben. Wie ich ihn endlich gefunden hatte, hing er ganz allein in der Luft und der Drachen hatte sich schon gelöst. Und ist deshalb nicht geflogen ... hat der junge Tutor aber ganz gut überspielt, daß das eigentlich anders sein sollte.

In ihrer Schlußszene hat sich Madame dann so stark die Haare gerauft, daß ihr Haarteil abging, ihr Mann hat das aber auch ganz geschickt gepackt und versteckt. Da die Schauspielerin selbst keine richtig kurzen Haare hat, war's aber nicht schlimm.

Die interessanteste Neuerung war aber, daß die Schauspieler Mikros trugen. Klein, versteckt, aber halt doch ichtbar. Ich frage mich, ob sich Leute beschwert hatten, daß man hinten nichts hört. Auch die Soundeffekte waren diesmal lauter. Das Stück aufnehmen kann man auch einfacher, und ich glaube nicht, daß sie das nur für die "Hörgeräte" gemacht haben, die man sich ja ausleihen kann. Leider konnte ich John nicht fragen, ich hab's nur geschaftt, ihm mein Foto vom BAFTA-Screening zum Signieren hinzuhalten, das jetzt leider nicht mal personalisiert ist. Aber er hatte es wie immer eilig, obwohl wir nur 3 waren. 2 Sherlock-Fans, von denen die eine zu fasziniert davon war, daß John und Martin Freeman immer verwechelt werden, was wohl schon dazu geführt hat, daß Amanda Abbington ihren "Göttergatten" in irgendeinem Interview spaßeshalber als "John Simm" angekündigt hat. John fand das aber wohl nicht so lustig, die Liste derer, mit denen er immer verwechselt wird (u. a. Simon Pegg) - oder die mit ihm! -, kam sehr schnell aus seinem Mund geschossen.

Während wir auf John gewartet haben, kam Daniel Mays aus der Stage Door. Er spielt ja im Dorfman Theatre (früheres Cottesloe) in einem Stück von Patrick Marber, der ja auch die Adaption von Johns Stück gemacht hat. Er hat sich dann später mit John vorne am Eck unterhalten und ich hab mir gedacht, was wohl mancher LoM- und A2A-Fan für dieses Bild geben würde. :teufel: Oder für eins mit den beiden. Aber hab natürlich nicht gefragt, die waren da ja schon "privat". :angel (Obwohl mich natürlich schon interessiert hätte, ob sie noch zusammen auf ein Bierchen irgendwo hingehen, vielleicht sogar sich mit ihrem Kumpel Phil treffen?? :hicks: :biggrin: :teufel: )

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (25. Juli 2015, 09:14)


LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 24. Juli 2015, 18:57

Dass John dem und dem oder dem ähnlich sieht, höre ich auch immer wieder oder lese es vielmehr auf twitter. Thom York, Simon Pegg oder eben Martin Freeman. Ganz ehrlich, ich sehe da kaum eine Ähnlichkeit.
Und ja, es stimmt, ich habe mal ein Interview gesehen, wo Amanda Abbington dies erwähnte und Martin Freeman verzog daraufhin das Gesicht, während seine Frau amüsiert war. Ich kann mir deshlab gut vorstellen, dass John das auch nicht so witzig findet. ;)

Die kleinen oder großen Veränderungen sind ja auch das Interessante am Theater. Bin mal gespannt, welche zwei von den drei Pänz dann bei mir auflaufen. Vllt verbessert sich Nummer 3 ja noch.
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?

16

Samstag, 25. Juli 2015, 02:17

Heute war's wieder der erste Junge, der blonde. Und heute war das Stück SO gut!! John war super, diese Intensität, die Augen! Der Wahnsinn!

Hab ihm auch nach dem Stück gesagt, daß es die beste Vorstellung war, die ich jetzt gesehen hatte. Er ist ja immer so bescheiden, ich kann nicht sagen, ob er es anders gesehen hat oder nur verlegen war, aber ich bin froh, daß ich die Gelegenheit hatte, ihm meine bescheidene Meinung zu sagen. Er fragt ja auch immer, ob's einem gefallen hat, es interessiert ihn schon, was die Leute denken. Wenn die press night auch so gut läuft, gibt's vermutlich bald keine Tickets mehr und für die day seats muß man ab 5 in der Früh anstehen!

Jessie

P.S.: Rupert Graves war wohl am Mittwoch wirklich da, zumindest soll er oben auf dem Balkon bei der Party gewesen sein.
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

17

Sonntag, 26. Juli 2015, 17:58

Gestern wirklich gute Vorstellung, hat eigentlich alles geklappt, mir sind auch kaum Änderungen aufgefallen. Einmal wollte sich die Dame des Hauses auf eine Armlehne setzen und ist abgerutscht, einmal hatte sie wohl Probleme mit einem Wort und zum Schluß hat sie Wasser auf ihren Rock verschüttet, aber sowas ist ja nicht dramatisch. Die Choreographie scheint aber jetzt wohl soweit zu stehen, mit kleinen Abweichung z. B. in der Szene, wo der Doktor aufzustehen versucht.

Zu Natalya: Mit ihem Haarteil und den Kostümen hat sie mich z. T. an Magda Schneider erinnert, besonders in den Sissi-Filmen. Paßt aber natürlich überhaupt nicht zur Rolle, denn sie benimmt sich natürlich genau so, wie Sissis Mutter as nie getan hätte.

Unser RU-Anteil hat gemeint, im Vergleich zum Originalstück wurde einiges geändert, insbesonder der Schluß. Das Lied, das Katya singt, kannte sie, hat es aber erst nicht erkannt, weil es im Stück auf die falsche Melodie gesungen wird. Es handelt übrigens von einem Typen, der durch's ganze Universum reist, aber seine wahre Liebe nicht finden kann ... Von der Aussprache her war's wohl soso lala, aber von Mark Gatiss' Gesangs- und Russischfähigkeiten war sie wohl ziemlich beeindruckt. Sie hat gemeint, mit dem würde se gerne singen.

Ansonsten: John wieder echt gut gestern, auch wenn etwas weniger intensiv als vorgestern. In der letzten großen Szene hat er aber nochmal richtig aufgedreht. :-) Wir fragen uns übrigens, ob e etwas Eyeliner aufgelegt hat. Er sieht aber auf jeden Fall richtig gut aus. Die Beleuchtung steht ihm.

An der stage door dann ganz vorne DW-Fans, die waren nicht im Stück, kamen schon früher. Im Kostüm. John hat aber brav unterschrieben und Fotos gemacht. Dann kamen halt andere Leute, u. a. wir, aber wir waren noch nicht ganz durch, da kam einer von denen nochmal daher und hat John von der Seite angelabert, total unhöflich. Wollte noch ein Foto mit ihm, und zwar so rücken an Rücken. John hat dasann aber abgelehnt, aber man konnte deutlich sehen, wie ihm das die Laune verdorben hat. Danach war's vorbei, diejenigen, die noch nicht drangewesen waren, hatten Pech. Vorher hatte er sich mit Leuten unterhalten, mehreren (u. a. unserem US-Anteil), aber danach hatte er die Nase voll. Herzlichen Dank an dies Typen!! :baller: :thumbdown:

Er ist dann auch gleich abgehauen, am FR war er wohl noch in der öffentlichen Bar unten neben der stage door gewesen (The Understudy) bzw. davor, da ist eine Bühne aufgebaut und es gibt Musik zum Abhotten. Ist wohl der Ersatz für den Prop Store, den's ja leider nicht mehr gibt.

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Jessie« (4. August 2015, 12:23)


18

Donnerstag, 30. Juli 2015, 12:54

Review Time Out

http://www.timeout.com/london/theatre/th…-in-the-country



John Simm and Mark Gatiss go wild in the country – with impressive results - Time Out says: ****

John Simm and Mark Gatiss go wild in the country – with impressive results

Has Englishman Patrick Marber written and directed the most Russian play ever?

Triple distilled and freely adapted from Ivan Turgenev’s sprawling 1850 comedy of manners ‘A Month in the Country’, Marber’s ‘Three Days in the Country’ doesn’t pussyfoot about with its extreme sense of elegy. Melancholy music and dusky lighting permanently envelop the action on an isolated Russian estate, and if you’ve see any of the great works of Chekhov et al you’ll recognise the characters immediately. There’s the beautiful lady of the house (Amanda Drew’s Natalya), trapped here in a loveless marriage; there’s her brilliant, sardonic friend (John Simm’s Rakitin), madly in love with her but entirely unrequited; and for light relief there’s the daft local doctor (Mark Gatiss’s Shpigelsky), funny, but doomed to a bittersweet end.

Compacting these characters’ lives and loves down to a svelte two hours 15 minutes (the original is double that) does occasionally give ‘Three Days in the Country’ the sense of almost being a checklist of The Sort Of Things That Happen In Russian Plays without a whole lot of extra breathing space. But Marber and his cast respond with intensity, atmosphere and some phenomenal acting.

Simms’s blazing, self-lacerating late monologue in which he lays bare the emotional ruin of a life of unrequited love is just astonishing stuff, like a pillar of sad fire, burning up the stage. Bumblingly eccentric and slightly self-loathing, Gatiss is just perfect in his two big set-piece scenes, especially his hilariously formal attempt at a proposal to Debra Gillett’s Lizaveta. And Drew is splendid, with the air of some magnificent, dangerous beast of the taiga restlessly pacing in an ornate zoo.

Marber also brings one of his trademarks to bear, something I’ve rarely seen in Russian plays: an undercurrent of genuine eroticism, the sense that it’s not just ‘love’ clouding these people’s emotions, but its darker, dirtier cousin lust. It’s not overstated, but it adds to the feverish intensity of it all. There’s also some absolutely belting gags – you’re never too far away from a laugh with Marber, even if they might make you wince.

I can’t quite shake the feeling that I’d rather see the same company tackle ‘The Cherry Orchard’, but there’s a lot to be said for ‘Three Days…’s pared down purity – painful and potent as a glass of neat, chilled vodka, downed in one.

By: Andrzej Lukowski

Posted: Wednesday July 29 2015


Mit Dank an die John Simm Society für den Link!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

19

Donnerstag, 6. August 2015, 18:31

Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=Eo7s6dEgMW0&feature=youtu.be

Mit Dank an @theshellmeister/Twitter!

Jessie
"Don't be such a jessie!" (Gene Hunt)

LifeOnMars

Assistant Commissioner

Beiträge: 1 397

Wohnort: NRW

Beruf: Anträgeschreiberin

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 8. August 2015, 13:21

Ah, endlich mal ein paar bewegte Bilder.

Ich wünschte ja sie würden das ganze Stück filmen und veröffentlichen.

Hier mal ein Blick "hinter" die Kulissen:

https://instagram.com/p/52DHY_pQT0/
My name is Sam Tyler. DCI Sam Tyler.
That much I do know! The rest is anyone's guess.
Because one minute I was in 2006, the next I'm in 1973!!!
So the question now is: What happened? Why am I here?