Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Life on Mars Forum - Gefangen in den 70ern. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Time_Traveller

unregistriert

21

Mittwoch, 6. Februar 2008, 22:35

PUH! *verzwirbelte Haare wieder sortiere und versuche, meine Fassung wiederzukriegen* Wieviel ist das denn in DIN A4? 8|

Ich wußte, O'Daley macht Probleme - und was für welche! Wobei zu DIESEN Problemen immer zwei gehören...

Sehr spannend wieder, streckenweise habe ich immer mal laut gelacht, dann an den Fingernägeln gekaut. Am Schluß des Stücks hätte ich zu gerne gesehen, wie Sam den Kollegen erklärt, was da in der Toilette vorgefallen ist. DIE Erklärung hätte ich gerne gehört... :D

Unser aller Liebling scheint sich da echt in eine sehr ungeschickte Situation zu manövrieren. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Time_Traveller

unregistriert

22

Sonntag, 2. März 2008, 23:28

Boah, er hat sich echt in äh... unbeschreibliche Probleme reinmanövriert - rein dienstlich versteht sich... Wer's glaubt... ;)

Aber das mit Tricia ging mir nah. Obwohl es ja irgendwo abzusehen war. Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht.


Mit den Absätzen ist es nun erheblich besser zu lesen. Und ich hatte tatsächlich einen Teil übersehen - da hatte ich ganz schön zu lesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Time_Traveller« (3. März 2008, 21:41)


23

Montag, 3. März 2008, 22:04

Ich habe mir Mühe gegeben, wieder mehr auf die Darstellung zu achten. Den Rest überarbeite ich auch irgendwann.

Tja, da gibt man sich Mühe, einen nicht so sauberen Charakter sympatisch zu machen, und dann das.. aber es hat leider zu gut gepasst. Ich bin inzwischen übrigens in der deutschen Fassung auf Seite 109 und in der englischen auf Seite 89. Und die Forensoftware hat irgendwie Text geschluckt...na ja, hab's halt nochmals gepostet. Momentan geht's ziemlich actionreich zu und her. Ich muss Sam mal wieder eine Pause gönnen... ;)
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

Time_Traveller

unregistriert

24

Dienstag, 4. März 2008, 22:23

Zu Anfang dachte ich noch, was ist das für ein gefährlicher Punk? Dann wurde sie mir allmählich sympathisch - sie war ein Opfer der Umstände.

Sam hätte ich an Stelle von Maya trotzdem ein paar Tage an die Luft gesetzt bzw. ihn zappeln lassen...

25

Mittwoch, 5. März 2008, 21:53

Woher weisst du denn, dass das nicht noch passiert? :evil: Oh nein, so leicht lassen wir den Herrn nicht davon kommen, obwohl er mir schon wieder leid tut. Er sich selbst übrigens auch...
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

Time_Traveller

unregistriert

26

Sonntag, 23. März 2008, 19:32

Er sich selbst übrigens auch...


Stimmt... ;) Ich überlege immer noch, was ich an Mayas Stelle tun würde. Sie ist ja schon ziemlich nachsichtig mit Inspektor Tyler.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Nur zwei Dinge: ob das für ihn "Sinn macht"... Macht es nicht, denn das ist die exakte Übersetzung von "making sense" oder "it makes sense" und deutsch grammatikalisch falsch. Ich weiß, es wird häufig benutzt, deswegen wird es nicht richtiger. Wenn schon, müßte es heißen, daß etwas Sinn hat oder etwas sinnvoll ist.

Und einmal ist ein "to" nicht übersetzt worden.

Time_Traveller

unregistriert

27

Samstag, 26. April 2008, 23:00

So langsam fügt sich ja alles zusammen... Maya ist aber sehr nachsichtig mit dem Herrn Inspektor... Da hat er nochmal Glück gehabt. :D

Sehr interessante Idee mit dem Halbbruder - ich bin sehr gespannt, wo das hinführt.


Man merkt, daß Du etwas gestreßt warst, einige Fehler sind drin - von der Art, die die Rechtschreibprüfung nicht bemerkt, das Wort ist zwar richtig, paßt aber eigentlich nicht. :hug

28

Sonntag, 27. April 2008, 12:00

Da bin ich nun gespannt. Welche Wörter passen nicht richtig? Mir ist beim Durchlesen nix aufgefallen. Muss an der Geographie liegen.... :D

Was mich auch wundert: Ich sehe zwar, dass die Geschichte noch immer gelesen wird, aber Time ist die Einzige, die regelmässig Feedback gibt. :al Vielen Dank für Deine Mühe, Time!!!!! :thumbup: Ich nehme das Feedback auch in die Geschichte auf, korrigiere aber den Teil, den ich hier schon gepostet habe meist nicht mehr.

Hat es den anderen die Sprache verschlagen? 8| Oder sagt Time genau das, was die anderen auch denken? :brav Oder haben alle anderen schon lange aufgegeben?

:panik
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

Time_Traveller

unregistriert

29

Montag, 28. April 2008, 22:24

Es sind solche Sachen wie "In" statt "Ihn", die Rechtschreibprüfung kennt ja nicht den Sinn. Also nicht geographisch bedingt... ^^

Keine Ahnung, wieviele mitlesen. Ich lese immer zuerst die englische Version, die kommentiere ich aber nicht. Ich warte auf die Übersetzung.

Logische Fehler habe ich übrigens noch keine entdeckt - die habe mehr ich (alles meine... ;) ) Das einzige Problem, das ich gelegentlich habe, ist die Absatzeinteilung.

30

Montag, 16. Juni 2008, 22:45

Du bringst den guten Sam in Situationen... *erröte* OK, ich setze mal voraus, daß sich alle Ähnliches auch schon ausmalten... ;)

Ansonsten - interessante Weiterführung der Geschichte. Ich glaube, von Zürich habe ich gemäß der Beschreibung einiges erkannt - inklusive der tieffliegenden Flugzeuge und des Staus.

Der jetzige abrupte Abbruch der Geschichte läßt einen nun natürlich einigermaßen nervös zurück - kriegen Vic und Sam noch die Kurve?

31

Montag, 16. Juni 2008, 23:06

:evil:
Nun, ich hatte da plötzlich diese Idee, wie Maya sich revanchieren könnte...
Und was die Kurve angeht: Metallene Türstreben im Herzen können nicht gesund sein. Aber: Ich bin am nächsten Kapitel... :angel
Die Geschichte nach Zürich zu verfrachten hat zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: erstens hat es gepasst und zweitens wusste ich endlich mal, wovon ich eigentlich schreibe. Obwohl ich inzwischen Manchester auch von Nahem gesehen habe. Nennt sich glaube ich rekognoszieren...


Deine Persönlichkeitsänderung hat mich übrigens einigermassen verwirrt zurückgelassen. Was ist denn da passiert?
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

32

Montag, 16. Juni 2008, 23:32

Deine Persönlichkeitsänderung hat mich übrigens einigermassen verwirrt zurückgelassen. Was ist denn da passiert?


Ich habe den Namen genommen, den ich schon bei Anmeldung wollte - mich aber nicht traute... Allerdings konnte ich jetzt nur den Vornamen nehmen, Tyler ist ja schon belegt. Paßt aber, wenn wir beide da sind - obwohl es ein bißchen paranoid ist... :D

Wobei es dann ja eh paßt... ;)

Dann warte ich mal aufs nächste Kapitel.


(Dein Beitrag erschien durch das Hängen der Seite doppelt, ich habe einmal gelöscht.)

33

Sonntag, 27. Juli 2008, 23:01

Boah - was für ein Kurswechsel in der Geschichte! Hatte ich nicht erwartet...

Und endlich ist auch der Titel erklärt. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Ein Satz gefiel mir gar nicht: "Ray legte das Magazin hin, das er am Lesen war, und machte sich daran, mitzukommen."

Uah... Sorry, sprachlich... ähm... nicht wirklich ok. Sollte eher heißen: "Ray legte das Magazin hin, das er gelesen hatte..." oder "Ray legte das Magazin hin, in dem er gelesen hatte..." Ansonsten ein paar unbedeutende Rechtschreibfehler, die auch WORD nicht erkennt, z. B. viel statt fiel.

Mit den Absätzen ist es viel besser geworden!

34

Montag, 28. Juli 2008, 21:49

Irgendwie habe ich beim Lesen der deutschen Übersetzung manchmal selber schon das Gefühl, dass mein Deutsch langsam aber sicher den Abfluss runter geht... :huh:

Dass der ganze Teil der Geschichte in der Gegenwart nur eine Abwandlung des Koma-Traums ist, hatte ich von Anfang an so vorgesehen, denn die Geschichte spielt ja zwischen Season 1 und 2, also musste er wieder zurück in seinen 1973er Traum. Es war mir auch klar, dass sein Vater (erneut) der Auslöser für den Wechsel sein musste. Es gibt sogar den einen oder anderen Hinweis, dass da was faul ist: Seine kurze Genesungszeit, [spoiler]dass er so gefühlsbetont ist (nur klar für den, der Episode 8 Season 2 gesehen hat)[/spoiler] und ganz frech: die Lederjacke. Aber die Leser scheinen das Selbe zu tun wie Sam: sich wundern und es wieder vergessen. :D

Das nächste Kapitel ist auf englisch schon fertig, muss aber noch zu Ende übersetzt werden. Kommt auch bald! Auf englisch geht's jetzt in den Schlussspurt. Noch ein paar Stunden 1973 und dann war's das. Irgendwie schade. Mal sehen, wenn es weiterhin gut raus- und ankommt, schreibe ich vielleicht ein schüchternes Mail an Kudos. So von wegen Copyright und so... :S
Und dann muss alles nochmals von vorne her überarbeitet werden, allerdings mal erst nur auf englisch.

Vielen Dank auf jeden Fall fürs Feedback! Ich warte jeweils so gespannt darauf wie die Leser (hoffentlich) auf die Fortsetzung.
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

35

Mittwoch, 20. August 2008, 09:31

Das wurde jetzt aber spannend. Witzig finde ich, daß Sam nun die ganze Zeit unterschwellig daran denkt, daß alles nur ein Traum ist, es somit fast egal ist, was er tut oder läßt. Der letzte Satz machte mich aber etwas nervös - er kann nicht wirklich wollen, [spoiler]daß Gene etwas passiert.[/spoiler]

Und ich bin etwas kribbelig, wie das Ende aussehen wird...

Auffällige Fehler habe ich diesmal nicht bemerkt.

36

Mittwoch, 27. August 2008, 22:13

Geschafft! Und Sam lebt am Ende immer noch - in 1973... Hm... :surprised

Interessante Abwandlung des Themas, und ich freue mich, daß er davongekommen ist - wie auch immer. Die Charaktere waren gut getroffen. Ray war vielleicht gelegentlich etwas zu negativ dasgestellt, das arme Schwein... ;)

In einem Satz fehlte ein Wort, man konnte es sich aber denken (ich müßte jetzt suchen). Ansonsten nichts Gravierendes an Fehlern.

37

Donnerstag, 28. August 2008, 20:24

In der zweiten Season ist er ja auch in 1973...also musste er zurück. Finde ich gut, dass die Charaktere gelungen sind. Wobei sich Ray und Sam ja über längere Zeit zumindest verbale Schlachten liefern. Ich gebe zu, dass die Auseinandersetzung hier etwas eskaliert, aber ähnliches hatten wir ja auch in Episode 7, Season 1. Mit dem Veröffentlichen wird es allerdings nichts. Ich habe nachgefragt, und Kudos gibt keine Lizenzen für Bücher raus. Schade...Ist auch nicht geplant in nächster Zeit...Aber vielleicht, irgendwann mal, wenn die Festplatte viel Staub gesammelt hat...
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.