Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Life on Mars Forum - Gefangen in den 70ern. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. August 2008, 21:12

Feedback: Clearing The Air

Da musste sich ja jemand mal Gedanken darüber machen. Und ich finde, das hast Du wieder einmal sehr ansprechend gemacht. Ich habe einen Schreibfehler gefunden (then/than) und etwas nicht ganz Logisches. Oktaven sind doch die Tonhöhe, nicht die Lautstärke. Sam in Kopfstimme? Und gleich drei Oktaven höher? Was ich auch witzig fand: Brain Box = Gehirnkasten. Ist ein bisschen wörtlich, aber ich lasse mich gerne belehren. Man könnte nun natürlich darüber diskutieren, was eigentlich aus Morgan geworden ist und woher Gene von den Tonbandaufnahmen weiss. Denn Morgan scheint ja überhaupt kein Thema mehr zu sein am Ende von 2/08. Und irgendetwas hätte doch zwischen dem Ueberfall auf den Zug und der Sequenz im Pub geschehen müssen...
Aber wie gesagt: Die Geschichte gefällt mir! Schön, dass du mal wieder Zeit zum Schreiben hattest!
You know when you're alive because you can feel, and you know when you're not because you can't feel anything.

Hunt

Detective Constable

Beiträge: 29

Wohnort: NRW

Beruf: personal assistant

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. August 2008, 14:48

"Clearing the Air" war sozusagen mein LOM-Story-Debut und hat mir wirklich gut gefallen.
Die Handlung ist plausibel, eine durchaus mögliche "post episode" Situation.
Von den Dialogen her fand ich die Story klasse, Hunt und Tyler waren in Wort und Bild vor meinem geistigen Auge präsent und very alive. Das ist für mich eigentlich das Wichtigste in einer Story, dass sie "charaktertreu" ist, und ich tatsächlich das Gefühl habe, auch wirklich die Serien-Charaktere vor mir zu haben. Das ist Dir gelungen, LifeOnMars - thanks für's Schreiben und sharen!

:thumbsup:

- - - - -
The angels have the phone box! - - - - -